Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und die Auspuffsysteme
- Die elektrische Kette
   6.2. Die allgemeine Beschreibung
   6.3. Die Regeln des Abgangs des Akkumulators
   6.4. Die Prüfung des Akkumulators
   6.5. Die Batterieladung
   6.6. Die Batterie
   6.7. Das System des Starts des Motors
   6.8. Die Diagnostik der Defekte
   6.9. Der Algorithmus der Diagnostik der Defekte
   6.10. Das tjagowoje Relais
   6.11. Mufta des freien Laufs (MSCH)
   6.12. Die Reparatur der Knoten des Starters 5МТ und 10МТ
   6.13. Der Generator
   6.14. Die Diagnostik der Defekte des Generators CS-121
   6.15. Die Demontage des Generators
   6.16. Die Reparatur des Generators CS-130
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





6.8. Die Diagnostik der Defekte

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Starter

 

2. DER KÖRPER TJAGOWOGO DAS RELAIS
3. DIE WIEDERKEHRENDE FEDER
4. DER ANKER DES RELAIS
5. DER FINGER
6. DER HEBEL DES ANTRIEBES
7. DIE ACHSE
8. DER KÖRPER
9. DIE BUCHSE DER WELLE DES ELEKTROMOTORS
10. DIE BÜCHSE DES ZAHNRADES DES STARTERS
11. DAS ZAHNRAD MIT MUFTOJ DES FREIEN LAUFS
12. DER ANKER DES ELEKTROMOTORS
13. DIE HINTERE BUCHSE DES ANKERS DES ELEKTROMOTORS
14. STATOR DES ELEKTROMOTORS
15. DER HINTERE DECKEL STATORA
16. STJASCHNOJ DER BOLZEN
17. SCHTSCHETOTSCHNYJ DER KNOTEN
18. DER BOLZEN
19. DIE SCHEIBE

Das Schema des Systems des Starts des Motors


 

1. DER HEBEL DES ANTRIEBES
2. DER ANKER DES RELAIS
3. DAS FESTHALTENDE WICKELN
4. DAS EINZIEHENDE WICKELN
5. TJAGOWOJE DAS RELAIS
6. DIE KONTAKTE DES EINSCHLUSSES DES ELEKTROMOTORS
7. ZUR KLEMME "ВАТ" DES ZÜNDVERTEILERS
8. DER STECKER
9. DIE POSITIVE LEITUNG DER BATTERIE
10. DAS ZÜNDSCHLOß
11. DIE BATTERIE
12. Der Elektromotor
13. DIE BUCHSE
14. DIE WIEDERKEHRENDE FEDER
15. MUFTA DES FREIEN LAUFS
16. DAS ZAHNRAD
17. DER GEZAHNTE KRANZ DES SCHWUNGRADES

Die Messung des Spielraums im Eingriff des Zahnrades mit dem Schwungrad

 


Vor der Demontage vom Motor des Starters muss man die folgenden Prüfungen erfüllen:

– Die Prüfung der Intaktheit des Systems des Starts des Motors.
– Die Prüfung der Intaktheit der Batterie.
– Die Prüfung der Intaktheit der elektrischen Leitung: die Ganzheit der Leitungen und die Zuverlässigkeit der elektrischen Vereinigungen der Batterie, des Zündschlosses, des Starters, einschließlich "die Massenleitung" zu prüfen. Falls notwendig die Kontakte zu reinigen und, die Befestigungen der Leitungen festzuziehen.
– Die Prüfung der Intaktheit des Zündschlosses und tjagowogo das Relais: anzuschauen und den Zustand des Schlosses und das Relais zu bestimmen.
– Der erhöhte Lärm des Starters: für die Normalisierung des Lärms des Starters beim Start des Motors, das Folgende zu erfüllen:

1) Mit Hilfe der Tabelle der Diagnostik, den Grund des erhöhten Lärms zu bestimmen.

2) den aufgedeckten Defekt Zu entfernen.

2а) die Intaktheit des Schwungrades Zu prüfen: die Abwesenheit der Biegung, der Spuren des starken Verschleißes usw.

2б) den Motor Zu starten und mit Hilfe der Kreide oder der Kohle des Gipfels subjew des Kranzes des Schwungrades mit dem meisten radialen Schlagen zu bemerken. Den Motor und prowernut die Kurbelwelle so, dass bemerkt subja des Kranzes auszuschalten haben sich im Eingriff mit dem Zahnrad des Starters erwiesen.

2в) die negative Leitung der Batterie Auszuschalten.

2г) den Spielraum zwischen dem Zahnrad und dem gezahnten Kranz des Schwungrades mit Hilfe draht- schtschupa vom Durchmesser 0,5 mm, die Abb. die Messung des Spielraums im Eingriff des Zahnrades mit dem Schwungrad Zu prüfen. Für die richtige Bestimmung des Spielraums ist es szentrirowat der Zahn des Zahnrades zwischen subjami des Kranzes notwendig und, schtschup zwischen dem Gipfel des Zahnes des Zahnrades und der Vertiefung des Kranzes einstellen. Wenn der Spielraum weniger gefordertes, den Starter vom Schwungrad auf die notwendige Entfernung zu verschieben.

2д) Wenn übertritt der Spielraum 0,5 mm um vieles und bildet neben 1,5 mm, den Starter an das Schwungrad heranzurücken. Der erhöhte Spielraum kann ein Grund des Bruches subjew des Schwungrades sein. Für die Verkleinerung des Spielraums ist nötig es die Dicke der Verlegungen nur auf der äusserlichen Stütze des Starters zu regulieren. Die Verlegung von der Dicke 0,4 mm, gelegen an dieser Stelle, entspricht der Veränderung des Spielraums im Eingriff neben 0,3 mm.

Beim Fehlen der Standardverlegungen des Starters kann man die flachen Scheiben oder andere ähnliche Details verwenden.

Die Prüfung der Intaktheit des Starters: wenn die Batterie, die elektrische Leitung und das Zündschloß intakt sind, den Starter für die nachfolgende Prüfung abzubauen.

Es wird verboten, den Starter mehr, als auf 30 Sekunden ununterbrochen aufzunehmen. Zwischen den Einschlüssen des Starters muss man die Pause nicht weniger als 2 Minuten für seine Abkühlung ertragen. Die Überhitzung des Starters kann wegen der langwierigen und ununterbrochenen Arbeit es arbeitsunfähig machen. Die Details des Starters fordern das Schmieren in Betrieb, außer den Fällen der vollen Auseinandersetzung des Starters nicht.

3) Nischnij Nowgorod der Bolzen des Starters.

4) die Mutter der Befestigung des Hauptzylinders.

5) den Schutzschild des Zündverteilers.

6) die Negative Leitung der Batterie.

Die Diagnostik der Defekte des Starters, die im erhöhten Lärm gezeigt werden
DAS MERKMAL DES DEFEKTES
DER GRUND
Heule des hohen Tones bei prokrutschi wanii des Motors vom Starter (bis zum Start des Motors). Der Motor für wird normal gelassen
Es ist der Spielraum im Eingriff des Zahnrades und des Kranzes des Schwungrades groß
Heule des hohen Tones nach dem Start des Motors und otpuskanija des Zündschlüssels. Der Motor wird normal gestartet. Dieser ist ständig oder der periodisch erscheinende Defekt ist damit verbunden, dass die wiederkehrende Feder das Zahnrad des Eingriffes mit dem Kranz des Schwungrades nicht herausführen kann
Es ist der Spielraum im Eingriff des Zahnrades und des Kranzes des Schwungrades klein. Das radiale Schlagen des Kranzes des Schwungrades macht diesen Defekt instabil
Die heftige Erhöhung des Lärms oder der Laut, der der Sirene ähnlich ist, nach dem Start des Motors und bis zur Ausschaltung des Starters
Der wahrscheinlichste Grund – der Defekt mufty des freien Laufs. Der Ersatz mufty entfernt diesen Defekt oft
Das Gepolter oder das Klopfen bei der Ausschaltung des Starters nach dem Start des Motors
Der wahrscheinlichste Grund – die Deformation oder der Verstoß des Ausgleiches des Ankers des Starters. Man muss den Anker ersetzen