Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und die Auspuffsysteme
- Die elektrische Kette
   6.2. Die allgemeine Beschreibung
   6.3. Die Regeln des Abgangs des Akkumulators
   6.4. Die Prüfung des Akkumulators
   6.5. Die Batterieladung
   6.6. Die Batterie
   6.7. Das System des Starts des Motors
   6.8. Die Diagnostik der Defekte
   6.9. Der Algorithmus der Diagnostik der Defekte
   6.10. Das tjagowoje Relais
   6.11. Mufta des freien Laufs (MSCH)
   6.12. Die Reparatur der Knoten des Starters 5МТ und 10МТ
   6.13. Der Generator
   6.14. Die Diagnostik der Defekte des Generators CS-121
   6.15. Die Demontage des Generators
   6.16. Die Reparatur des Generators CS-130
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





6.12. Die Reparatur der Knoten des Starters 5МТ und 10МТ

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Details des Starters


Der Starter in der Gebühr (dem Längsschnitt)


1. DER HEBEL DES ANTRIEBES
2. DER ANKER TJAGOWOGO DAS RELAIS
3. MUFTA DES FREIEN LAUFS
4. DIE WIEDERKEHRENDE FEDER DES ANKERS
5. DIE BUCHSE
. Der Anker des Elektromotors
7. DIE STÜTZE DES ZAHNRADES
8. DAS WICKELN DER ANREGUNG STATORA
9. DIE BÜRSTE
10. DIE SCHLUSSFOLGERUNGEN TJAGOWOGO DAS RELAIS
11. DER KÖRPER TJAGOWOGO DAS RELAIS
12. DIE KONTAKTDISK

Die Auseinandersetzung, die Prüfung und die Montage des Starters

 


Die Anlage des Starters auf dem Motor

UND. DIE SCHLUSSFOLGERUNGEN FÜR DIE BEFESTIGUNG DER KLEMMEN DER LEITUNGEN

20. DIE SCHEIBE
21. DER STARTER
22. NISCHNIJ NOWGOROD DER BOLZEN
23. DER OBERE BOLZEN

Der Hebel des Antriebes und des Ankers tjagowogo das Relais


Die Zahnräder und mufta des freien Laufs

1. DIE WELLE DES ANKERS
2. DIE HARTNÄCKIGE SCHEIBE
3. DER SPANNKRÄFTIGE RING
4. DIE BUCHSE
5. MSCH UND DAS ZAHNRAD IN DER GEBÜHR
6. FIBROWAJA DIE SCHEIBE
7. DAS MITTLERE LAGER

Der Ersatz schtschetkoderschatelja, den Standardstarter

1. SCHTSCHETKODERSCHATEL (ISOLIERT)
2. DIE BÜRSTE
3. DIE ACHSE SCHTSCHETKODERSCHATELJA
4. DER TRÄGER SCHTSCHETKODERSCHATELJA
5. DIE FEDER DER HALTERUNG
6. SCHTSCHETKODERSCHATEL (NICHT ISOLIERT)

Der Ersatz schtschetkoderschatelja, den Starter 5МТ der kleineren Macht

1. DIE SCHELLE DER BÜRSTE
2. DER KÖRPER DER WICKELN STATORA
3. DIE SCHELLE DER BÜRSTE
4. SCHTSCHETKODERSCHATEL
5. DER NIET
6. DIE BÜRSTE

Die Montage der Buchse, der hartnäckigen Scheibe und des spannkräftigen Rings

 

Die Prüfung des axialen Spielraums des Zahnrades

 

Die Prüfung

Nach der Demontage vom Motor des Starters ist nötig es die Freiheit der Umstellung des Zahnrades nach dem Schraubengewinde der Welle und die Freiheit des Drehens der Welle des Elektromotors (mit Hilfe des Schraubenziehers) zu prüfen.

Wenn man die Welle sajedajet, den Starter sofort ordnen muss. Im Falle des normalen Drehens der Welle ist nötig es zuerst den Starter im Leerlauf zu prüfen, und dann, falls notwendig zu ordnen.

Das elektrische Schema für die Prüfung des Starters, vorgeführt auf der Zeichnung die Auseinandersetzung, die Prüfung und die Montage des Starters zu sammeln. Den Starter aufzunehmen und, den konsumierten Strom, die Anstrengung und die Frequenz des Drehens der Welle des Elektromotors zu messen. Die bekommenen Bedeutungen mit den Nominellen zu vergleichen.

Wenn die Nennwerte ohne Rucksicht auf den Strom gestattet sind, der tjagowym das Relais konsumiert wird, muss man die Ergebnisse der Messungen korrigieren, die bekommene Bedeutung den nominellen Strom abgezogen, der vom festhaltenden Wickeln des Relais konsumiert wird.

Eine Ernährung auszuschalten und, das elektrische Schema zu ordnen.

1. Wenn der konsumierte Strom und die Frequenz des Drehens der Welle des Elektromotors den Nennwerten entsprechen, ist der Starter intakt.

2. Die niedrige Geschwindigkeit des Drehens der Welle und der große konsumierte Strom sind die Merkmale der folgenden Defekte:

– Der vergrösserte Widerstand des Drehens der Welle wegen des großen Anzuges, des Verschleißes oder der Verschmutzung der Lager, der Biegung des Ankers des Motors usw.;
– Der Kurzschluss der Wickeln des Ankers;
– Der Kurzschluss der Wickeln des Ankers oder der Wickeln der Anregung.

3. Wenn sich die Welle beim großen konsumierten Strom nicht dreht, sind die möglichen Gründe:

– Der Schluss auf die Masse im Wickeln der Anregung oder auf den Klemmen;
– Das Einkeilen der Lager. (Es ist nötig zu prüfen, den Anker von der Hand drehend). Den Starter zu ordnen.

4. Wenn sich die Welle beim Fehlen des Stromes in der Kette nicht dreht, sind die möglichen Gründe:

– Der Bruch im Wickeln der Anregung. Den Starter zu ordnen und, die innere Umschaltung und die Ganzheit der Wickeln mit Hilfe der Kontrolllampe zu prüfen;
– Der Bruch im Wickeln des Ankers. Den Starter zu ordnen und, den Anker anzuschauen;
– Der Bruch der Feder der Bürste, den Verschleiß der Bürsten, die Verschmutzung der Platten des Kollektors und andere Gründe, die den Kontakt der Bürsten mit den Platten des Kollektors verschlimmern. Den Starter zu ordnen.

5. Die niedrige Geschwindigkeit des Drehens der Welle beim kleinen konsumierten Strom:

– Der vergrösserte innere Widerstand wegen des schlechten Kontaktes, des Defektes der Leitungen, der Verschmutzung der Platten des Kollektors und anderer Gründe. Den Starter zu ordnen.

6. Die hohe Geschwindigkeit des Drehens des Leerlaufs zeugt beim großen konsumierten Strom gewöhnlich vom Kurzschluss im Wickeln der Anregung. Den Starter zu ordnen und, die Wickeln der Anregung statora zu prüfen.

Die Auseinandersetzung
DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Schrauben der Befestigung der Klemmen und tjagowogo das Relais abzuwenden. Den Körper des Relais auf 90 Grad umzudrehen und, zusammen mit dem Anker und der Feder abzunehmen. Zu prüfen und das Relais zu reparieren.
2. Zwei stjaschnych des Bolzens herauszuziehen, den hinteren Deckel und die Scheibe abzunehmen. (Auf dem Starter für das Auto mit dem Dieselmotor, zusätzlich isoljazionnuju die Verlegung abzunehmen).
3. Den Körper statora vom Vorderdeckel auszuschalten. (Auf dem Starter für das Dieselauto bleibt der Anker des Elektromotors im Vorderdeckel). Die Operation wird nur auf den Startern erfüllt, die für die Dieselautos vorbestimmt sind.
4. Die Achse wiltschatogo des Hebels herauszunehmen. Die Operation wird nur auf den Startern erfüllt, die für die Dieselautos vorbestimmt sind.
5. Den Anker des Elektromotors aus der Buchse des Vorderdeckels herauszunehmen. Danach werden der Hebel und der Anker des Relais frei abgenommen (siehe die Abb. den Hebel des Antriebes und des Ankers tjagowogo das Relais).
6. Falls notwendig MSCH von der Welle des Ankers abzubauen, die folgenden Operationen zu erfüllen (siehe die Abb. des Zahnrades und mufta des freien Laufs):
6а. Die hartnäckige Scheibe abzunehmen.
6б. Auf die Welle und uperet in die Buchse die 4 lange Spitze vom Durchmesser neben 16 mm oder der Abschnitt des herankommenden Hörers anzuziehen. Mit dem leichten Schlag nach dem Hörer, die Buchse vom spannkräftigen Ring abzunehmen.
6в. Aus der Rille auf der Welle den spannkräftigen Ring herauszunehmen. Wenn der Ring deformiert wurde, ist nötig es es neu (bei der nachfolgenden Montage) zu ersetzen.
6г. Von der Welle des Ankers die Buchse und MSCH abzunehmen. (Auf statore für das Dieselauto, von der Welle fibrowuju die Scheibe und das mittlere Lager zusätzlich abzubauen).
7. Den Finger herauszunehmen und, den Hebel des Antriebes und den Anker des Relais abzunehmen.
8. Falls notwendig schtschetkoderschatel auf dem Standardstarter abzubauen, die folgenden Operationen zu erfüllen (siehe die Abb. der Ersatz schtschetkoderschatelja, den Standardstarter):
8а. Die Achse schtschetkoderschatelja herauszunehmen.
8б. Die Feder schtschetkoderschatelja abzunehmen.
8в. Bei Notwendigkeit der Bürste zu ersetzen.
9. Falls notwendig schtschetkoderschatel auf dem Starter 5МТ abzubauen, die folgenden Operationen zu erfüllen (siehe die Abb. der Ersatz schtschetkoderschatelja, den Starter 5МТ der kleineren Macht):
9а. schtschetkoderschatel vom Träger abzunehmen
9б. Die Schraube aus schtschetkoderschatelja herauszuziehen und, die Bürste abzunehmen
9в. Die Intaktheit schtschetkoderschatelja, die Abwesenheit der Defekte oder des Verschleißes zu prüfen.
9г. Falls notwendig die Bürsten und\oder schtschetkoderschateli zu ersetzen.

Die Montage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Auf den Anker MSCH mit dem Zahnrad festzustellen:
1а. Das Ende der Welle des Ankers mit dem Schmieren 1960954 oder ähnlich einzuschmieren.
1б. Auf die Welle das mittlere Lager (die Starter für die Dieselautos festzustellen). Das Lager soll zum Wickeln des Ankers gewandt sein. Dann auf die Welle fibrowuju die Scheibe festzustellen.
1в. Auf die Welle MSCH mit dem Zahnrad anzuziehen. Das Zahnrad soll sich näher zum Ende der Welle befinden.
1г. Auf die Welle des Ankers die Buchse festzustellen. prototschka die Büchse soll zu Ende der Welle gewandt sein.
1д. In die Rille der Welle des Ankers den spannkräftigen Ring festzustellen.
1е. Die hartnäckige Scheibe auf die Welle festzustellen.
1ж. Die Buchse und die hartnäckige Scheibe auf verschiedenen Seiten vom spannkräftigen Ring zu verfügen. Mit Hilfe zwei Flachzangen, die Buchse und den spannkräftigen Ring und sapressowat den spannkräftigen Ring in die Buchse zusammenzupressen. Die Buchse soll in der axialen Richtung auf der Welle des Ankers sicher festgelegt sein.
2. Die Buchse des Vorderdeckels des Starters mit dem Schmieren 1960954 oder ähnlich einzuschmieren.
3. Das Ende des Hebels des Antriebes in ring- prototschku die Büchse MSCH einzustellen und, MSCH in den Vorderdeckel des Starters festzustellen. Auf den Startern für die Autos mit den Benzinmotoren kann der Hebel des Antriebes vorläufig bestimmt sein.
4. Die Achse des Hebels des Antriebes einzustellen und, sie festzulegen.
5. tjagowoje das Relais in der Gebühr und den Finger des Hebels festzustellen.
6. Die Schicht germetika N 1050026 oder den ähnlichen Bestand auf die verknüpfte Ebene des Relais, die mit dem Körper statora kontaktiert aufzutragen.
7. Den Körper statora an den Vorderdeckel zu verbinden, es auf den richtenden Stift festgestellt. Die Vorsicht zu zeigen, um die Bürste nicht zu beschädigen.
8. Die Buchse des hinteren Deckels des Starters mit dem Schmieren 1960954 oder ähnlich einzuschmieren.
9. Auf das hintere Ende der Welle des Ankers die Scheibe festzustellen, den hinteren Deckel anzuziehen, festzustellen und stjaschnyje die Bolzen in die durchgehenden Öffnungen festzuziehen. Auf den Startern für die Dieselautos vor der Montage des hinteren Deckels ist nötig es die isolierende Verlegung festzustellen. Bei der Montage stjaschnych der Bolzen, damit sie zu verfolgen sind durch die Öffnungen in der Verlegung gegangen.
10. Die Leitungen des Wickelns statora an die Schlussfolgerungen tjagowogo das Relais zu verbinden. Bei der Montage des Starters oder nach dem Ersatz tjagowogo muss das Relais den axialen Spielraum des Zahnrades prüfen. Der richtige Spielraum des Zahnrades ist für die Ausnahme der Reibung der Gabel des Hebels über die Buchse MSCH bei der Arbeit des Elektromotors des Starters notwendig.
11. Die Leitung des Wickelns statora von der Klemme tjagowogo das Relais auch als auszuschalten es ist nötig die Leitung zu isolieren.
12. Eine Leitung von akkumulja tornoj die Batterien zur Klemme des Wickelns tjagowogo das Relais, und anderen — zu statoru anzuschalten.
13. Auf die kurze Zeit mit der Hilfe udlinitelnogo die Leitungen die Klemme tjagowogo das Relais mit statorom zu verbinden. Dabei soll das Zahnrad vorwärts in die Arbeitslage heraustreten und, in dieser Lage bis zur Abschaltung der Batterie bleiben.
14. Das Zahnrad rückwärts zu versetzen, den axialen Spielraum vollständig gewählt. Den axialen Spielraum des Zahnrades mit Hilfe flach schtschupa zu messen. Der axiale Spielraum des Zahnrades soll sich in den Grenzen 0,25–3,5 mm befinden. In der Konstruktion des Starters ist es der Mittel der Regulierung des axialen Spielraums des Zahnrades nicht vorgesehen. Wenn der Spielraum aus dem Rahmen des zulässigen Umfangs erscheint, die Richtigkeit der Montage des Starters zu prüfen und, die abgenutzten Details zu ersetzen.