Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ Das System der Abkühlung
- Toplewnaja und die Auspuffsysteme
   5.2. Das System der Einspritzung des Brennstoffes
   5.3. Die Regimes des Funktionierens des Systems
   - 5.4. Die Hauptknoten des Systems
      5.4.1. Der Tank, die Pumpe und die Rohrleitungen
      5.4.2. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.3. Die Brennstoffdüsen
      5.4.4. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      - 5.4.5. Der Körper drosselnoj saslonki
         5.4.5.1. Das Ventil des Leerlaufs
         5.4.5.2. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)
      5.4.6. Das Relais des Drucks des Öls
      5.4.7. Das Relais des Einschlusses der Brennstoffpumpe
      5.4.8. Die Prüfung der Abgabe der Brennstoffpumpe
      5.4.9. Der Tank
      5.4.10. Das Pedal des Gaspedals
      5.4.11. Der Brennstofffilter
      5.4.12. Die Brennstoffpumpe
      5.4.13. Die Ableitung des Drucks des Brennstoffes im System
      5.4.14. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.15. Die Brennstoffdüsen
      5.4.16. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      5.4.17. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.18. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)
      5.4.19. Das Ventil des Leerlaufs (KCHCH)
      5.4.20. Der Ersatz des Körpers drosselnoj saslonki
      5.4.21. Das System der Zwangslüftung kartera (SPWK)
      5.4.22. Die Prüfung des Funktionierens des Ventiles der Lüftung kartera (KWK)
      5.4.23. Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
      5.4.24. Der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.25. Das Emfangsablaufrohr und der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.26. Der Vorderdämpfer mit dem Zwischenablaufrohr
      5.4.27. Der hintere Dämpfer mit dem Ablaufrohr
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





5.4.5.2. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki

1. DER SENSOR DER LAGE DROSSELNOJ 3АСЛОНКИ
2. DIE GRUBENBAUSCHRAUBE MIT DER SCHEIBE

DDS ist auf dem Körper drosselnoj saslonki von der entgegengesetzten Seite vom Hebel des Antriebes saslonki bestimmt. DDS ist für die Umgestaltung des Winkels der Wendung saslonki ins elektrische Signal vorbestimmt, das auf den Eingang EBU gereicht wird. Die Lage drosselnoj saslonki wird EBU bei der Bestimmung der Dauer der Phase der Eröffnung der Brennstoffdüsen berücksichtigt. Bei der vollen Eröffnung drosselnoj saslonki EBU gewährleistet die maximale Abgabe des Brennstoffes durch alle vier Düsen, die Phase der Eröffnung der Düsen vergrössernd oder, die Frequenz der verwaltenden Impulse erhöhend. DZS ist mit der Walze drosselnoj saslonki verbunden, die Bewegung der vom Pedal des Gaspedals übergeben wird.

Für die Umgestaltung des Winkels der Wendung drosselnoj saslonki ins elektrische Signal wird das Potentiometer verwendet, das sich von EBU mit der Stützanstrengung 5 W.Pris die Wendung saslonki ernährt es ändert sich der elektrische Widerstand des Potentiometers und die Anstrengung des Abgabesignals DZS. Nach der Größe des Signals DZS EBU rechnet die laufende Lage drosselnoj saslonki.