Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ Das System der Abkühlung
- Toplewnaja und die Auspuffsysteme
   5.2. Das System der Einspritzung des Brennstoffes
   5.3. Die Regimes des Funktionierens des Systems
   - 5.4. Die Hauptknoten des Systems
      5.4.1. Der Tank, die Pumpe und die Rohrleitungen
      5.4.2. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.3. Die Brennstoffdüsen
      5.4.4. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      + 5.4.5. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.6. Das Relais des Drucks des Öls
      5.4.7. Das Relais des Einschlusses der Brennstoffpumpe
      5.4.8. Die Prüfung der Abgabe der Brennstoffpumpe
      5.4.9. Der Tank
      5.4.10. Das Pedal des Gaspedals
      5.4.11. Der Brennstofffilter
      5.4.12. Die Brennstoffpumpe
      5.4.13. Die Ableitung des Drucks des Brennstoffes im System
      5.4.14. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.15. Die Brennstoffdüsen
      5.4.16. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      5.4.17. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.18. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)
      5.4.19. Das Ventil des Leerlaufs (KCHCH)
      5.4.20. Der Ersatz des Körpers drosselnoj saslonki
      5.4.21. Das System der Zwangslüftung kartera (SPWK)
      5.4.22. Die Prüfung des Funktionierens des Ventiles der Lüftung kartera (KWK)
      5.4.23. Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
      5.4.24. Der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.25. Das Emfangsablaufrohr und der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.26. Der Vorderdämpfer mit dem Zwischenablaufrohr
      5.4.27. Der hintere Dämpfer mit dem Ablaufrohr
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung


fd5c5980

5.4.22. Die Prüfung des Funktionierens des Ventiles der Lüftung kartera (KWK)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Ventil der Lüftung kartera (der Schnitt)

1. SAPORNYJ DAS ELEMENT DES VENTILES

Wenn der Motor im Leerlauf ungleichmäßig und labil arbeitet, ist nötig es den Zustand KWK und des Ventilationsschlauches zu prüfen. Der Grund kann in der Verunreinigung KWK oder des Schlauches bestehen. Falls notwendig muss man die fehlerhaften Details ersetzen, sich nach den untenangeführten Instruktionen richtend.

1) KWK vom Einlasskollektor Abzunehmen.

2) den Motor auf den Leerlauf Zu starten.

3) vom Finger die Öffnung KWK für die Prüfung des Vorhandenseins der Entspannung Zu schließen. Wenn die Entspannung fehlt, auf die Verunreinigung die Schläuche und die Öffnung im Einlasskollektor, sowie das Ventil zu prüfen. Die fehlerhaften Details zu ersetzen.

4) den Motor Auszuschalten und KWK abzubauen. Das Ventil zu schütteln. Es soll das Klopfen den Platz wechselnd sapornogo des Elementes des Ventiles dabei hörbar sein.

Wenn es des Klopfens nicht kann hören, ist nötig es KWK zu ersetzen. Manchmal, zum Beispiel, wird beim starken Verschleiß der Zylinder und der Kolbenringe oder bei der langwierigen Arbeit des Motors mit der hohen Belastung usw., des Durchsatzes SPWK ungenügend für den Ausweis karternych der Gase in den Einlasskollektor. Für diese Fälle wird der Teil karternych der Gase ins Luftfilter abgeführt und dann verbrennt in den Zylinder des Motors.

Die normale Arbeit SPWK hängt vom Zustand der Verdichtungen des Motors ab. Wenn im motorischen Öl die Ablagerung erschienen ist oder wurde es flüssiger, und arbeitet SPWK normal, ist nötig es den Motor zu prüfen und, die aufgedeckten Defekte zu entfernen.

Der Betrieb des Motors ohne Lüftung kartera kann zum Ausgang des Motors außer Betrieb bringen. Deshalb ist es wichtig rechtzeitig, fehlerhaft KWK zu ersetzen und, das filtrierende Luftelement (oder den Separator bei seinem Vorhandensein periodisch zu tauschen). Man muss den Zustand der Ventilationsschläuche und ihrer Kummete periodisch prüfen und, die defekten Details ersetzen.