Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ Das System der Abkühlung
- Toplewnaja und die Auspuffsysteme
   5.2. Das System der Einspritzung des Brennstoffes
   5.3. Die Regimes des Funktionierens des Systems
   - 5.4. Die Hauptknoten des Systems
      5.4.1. Der Tank, die Pumpe und die Rohrleitungen
      5.4.2. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.3. Die Brennstoffdüsen
      5.4.4. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      + 5.4.5. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.6. Das Relais des Drucks des Öls
      5.4.7. Das Relais des Einschlusses der Brennstoffpumpe
      5.4.8. Die Prüfung der Abgabe der Brennstoffpumpe
      5.4.9. Der Tank
      5.4.10. Das Pedal des Gaspedals
      5.4.11. Der Brennstofffilter
      5.4.12. Die Brennstoffpumpe
      5.4.13. Die Ableitung des Drucks des Brennstoffes im System
      5.4.14. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.15. Die Brennstoffdüsen
      5.4.16. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      5.4.17. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.18. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)
      5.4.19. Das Ventil des Leerlaufs (KCHCH)
      5.4.20. Der Ersatz des Körpers drosselnoj saslonki
      5.4.21. Das System der Zwangslüftung kartera (SPWK)
      5.4.22. Die Prüfung des Funktionierens des Ventiles der Lüftung kartera (KWK)
      5.4.23. Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
      5.4.24. Der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.25. Das Emfangsablaufrohr und der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.26. Der Vorderdämpfer mit dem Zwischenablaufrohr
      5.4.27. Der hintere Dämpfer mit dem Ablaufrohr
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





5.4.19. Das Ventil des Leerlaufs (KCHCH)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Ventil des Leerlaufs

UND. DIE ENTFERNUNG VOM ENDE SAPORNOGO DES ELEMENTES BIS ZU DER VERKNÜPFTEN EBENE DES FLANSCHES
DAS JH. DER DURCHMESSER SAPORNOGO DES ELEMENTES
MIT. UPLOTNITELNOJE DER RING
D. DIE GRUBENBAUSCHRAUBE

Abzunehmen oder auszuschalten

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Der elektrische Stecker KCHCH.
2. Die Grubenbauschrauben herauszuziehen.
3. Das Ventil.
Die Warnung

Es ist nötig sich vorsichtig mit KCHCH zu wenden. Wird verboten, zu drücken oder, aus dem Ventil sapornyj das Element auszudehnen. Es kann zur Beschädigung des Schraubgetriebes KCHCH bringen. Zur Vermeidung des Ausfalls soll das Ventil mit beliebigen Lösungsmitteln oder den Reinigern nicht kontaktieren.



Zu reinigen und zu prüfen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Setznetz uplotnitelnogo die Ringe, den Sattel des Ventiles und den Windkanal zu reinigen.
Für die Entfernung der Ablagerungen ist nötig es den Reiniger für die Vergaser und die Bürste zu verwenden.
Das Vorhandensein der glänzenden Flecke auf sapornom den Element oder den Sattel KCHCH ist eine normale Erscheinung zeugt vom Verstoß soosnosti oder der Deformation sapornogo das Element nicht.
Wenn der Windkanal von den Ablagerungen stark verschmutzt ist, ist nötig es den Körper drosselnoj saslonki für die sorgfältige Reinigung des Kanals abzubauen.
2. Den Zustand uplotnitelnogo die Ringe, das Vorhandensein der Schnitte, der Risse oder der Deformationen zu prüfen. Den defekten Ring zu ersetzen.

(Bei der Montage neu KCHCH zu messen)

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Die Entfernung vom Ende sapornogo des Elementes bis zur verknüpften Ebene des Flansches.
Wenn diese Entfernung 28 mm übertritt, ist nötig es vom Finger zu drücken und, sapornyj das Element in den Körper des Ventiles langsam zu versenken. Die Bemühung, die für die Umstellung sapornogo das Element des neuen Ventiles notwendig ist, kann die Beschädigung des Mechanismus des Ventiles nicht herbeirufen. Diese Korrektur der Lage sapornogo des Elementes schließt die Möglichkeit seiner Stütze in den Sattel bei der Montage KCHCH aus. Die Entfernung 28 mm entspricht der Lage sapornogo des Elementes im Leerlauf beim nochmaligen Start des Motors.

Festzustellen oder zu verbinden

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Mit dem motorischen Öl uplotnitelnoje den Ring KCHCH einzuschmieren.
2. Das Ventil des Leerlaufs.
3. Die Grubenbauschrauben einzuschrauben. Die Grubenbauschrauben KCHCH vom Moment 3 Nm festzuziehen.
4. Der elektrische Stecker.
5. In die Arbeitslage sapornyj das Element KCHCH auszustellen.
5а. Die Zündung einzuschalten, der Motor nicht startend.
5б. Mit "der Masse" die Klemme des diagnostischen Steckers auf 5 Sekunden zu verbinden.
5в. Die Klemme von "der Masse" auszuschalten.
5г. Die Zündung auf 10 Sekunden abzustellen.
5д. Den Motor zu starten und, den Leerlauf zu prüfen.