Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ Das System der Abkühlung
- Toplewnaja und die Auspuffsysteme
   5.2. Das System der Einspritzung des Brennstoffes
   5.3. Die Regimes des Funktionierens des Systems
   - 5.4. Die Hauptknoten des Systems
      5.4.1. Der Tank, die Pumpe und die Rohrleitungen
      5.4.2. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.3. Die Brennstoffdüsen
      5.4.4. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      + 5.4.5. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.6. Das Relais des Drucks des Öls
      5.4.7. Das Relais des Einschlusses der Brennstoffpumpe
      5.4.8. Die Prüfung der Abgabe der Brennstoffpumpe
      5.4.9. Der Tank
      5.4.10. Das Pedal des Gaspedals
      5.4.11. Der Brennstofffilter
      5.4.12. Die Brennstoffpumpe
      5.4.13. Die Ableitung des Drucks des Brennstoffes im System
      5.4.14. Die Verteilungsbrennstoffrohrleitung
      5.4.15. Die Brennstoffdüsen
      5.4.16. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
      5.4.17. Der Körper drosselnoj saslonki
      5.4.18. Der Sensor der Lage drosselnoj saslonki (DDS)
      5.4.19. Das Ventil des Leerlaufs (KCHCH)
      5.4.20. Der Ersatz des Körpers drosselnoj saslonki
      5.4.21. Das System der Zwangslüftung kartera (SPWK)
      5.4.22. Die Prüfung des Funktionierens des Ventiles der Lüftung kartera (KWK)
      5.4.23. Das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
      5.4.24. Der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.25. Das Emfangsablaufrohr und der katalytische Neutralisationsbehälter
      5.4.26. Der Vorderdämpfer mit dem Zwischenablaufrohr
      5.4.27. Der hintere Dämpfer mit dem Ablaufrohr
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung


fd5c5980



5.4.15. Die Brennstoffdüsen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Montage der Brennstoffdüse

 


Die Warnung

Für die Verkleinerung des Risikos des Entstehens des Brandes und trawmirowanija des Personals muss man bei jeder Auseinandersetzung der Düsen uplotnitelnyje die runden Ringe neu ersetzen.


Abzunehmen oder auszuschalten

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die negative Leitung der Batterie.
2. Den überschüssigen Druck im Brennstoffsystem zu stürzen.
3. Die Verteilungsrohrleitung in der Gebühr vom Kopf der Zylinder. Die Demontage der Verteilungsrohrleitung kann ohne Abschalten der nährenden und Ausflußbrennstoffrohrleitungen erzeugt werden.

Zu ordnen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Kummet der Düse zu schieben und, es des Eingriffes mit den Vorsprüngen des Netzes herauszuführen, von den Fingern das Kummet zu trennen und, es abzunehmen. Das Kummet unterliegt der nochmaligen Nutzung nicht.
2. Aus dem Netz die Düse in der Gebühr herauszunehmen.
3. Um beiden Düsen uplotnitelnych die Ringe abzunehmen und, sie hinauszuwerfen, da die Ringe der nochmaligen Nutzung nicht unterliegen.

Zu sammeln

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Neu uplotnitelnyje den Ring mit dem motorischen Öl einzuschmieren und, sie auf den Körper der Düse festzustellen.
2. Das neue Kummet auf den Körper der Düse festzustellen. Das Kummet soll sich dem parallel elektrischen Stecker befinden.
3. Die Düsen in der Gebühr in die Netze der Verteilungsrohrleitung so, dass die Kummete und die elektrischen Stecker einzustellen befanden sich außen. Die Düse soosno mit dem Netz festzustellen, das Kummet in den Eingriff mit den Vorsprüngen des Netzes und dann vollständig einzuführen, die Düse ins Netz bis zum Anschlag zuzuschieben.

Festzustellen oder zu verbinden

Siehe die entsprechende Operation im Unterabschnitt 5.4.14.

Anzuschauen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Die Zündung einzuschalten und, der Motor nicht startend, die Dichtheit der Vereinigungen der Brennstoffrohrleitungen zu prüfen.