Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ Der Motor
- 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
   3.2. Die allgemeine Beschreibung
   3.3. Die Arbeit der hydraulischen Kompensator der Spielraüme
   3.4. Das System des Schmierens
   3.5. Die technische Wartung und die Reparatur
   3.6. Die Prüfung der Kompression
   3.7. Die Demontage und die Montage des Motors in der Gebühr
   3.8. Der klinowoj Riemen
   3.9. Die Stützen des Motors
   3.10. Der Einlasskollektor und die Verlegung
   3.11. Der Abschlußkollektor und die Verlegung
   3.12. Der Deckel des Klappenmechanismus und die Verlegung
   3.13. Die Scheibe der Kurbelwelle
   3.14. Der Vorderdeckel des gezahnten Riemens
   3.15. Der gezahnte Riemen
   3.16. Natjaschitel des gezahnten Riemens
   3.17. Das Zahnrad der Kurvenwelle
   3.18. Das Zahnrad der Kurbelwelle
   3.19. Der hintere Deckel des gezahnten Riemens
   3.20. Die Vorderverdichtung der Kurbelwelle
   3.21. Die Kurvenwelle. Die Hydrokompensator der Spielraüme der Ventile
   3.22. Der Kopf des Blocks der Zylinder
   3.23. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder
   3.24. Die Klappenfedern. Die Verdichtungen der Kerne der Ventile
   3.25. Die Demontage der Ventile
   3.26. Die richtenden Büchse der Ventile
   3.27. Die Entfaltung der Öffnungen der Büchse
   3.28. Die Ventile
   3.29. Die Klappenfedern
   3.30. Die Sättel der Ventile
   3.31. Die fette Schale
   3.32. Der Emfangsstutzen mit dem fetten Filter
   3.33. Die fette Pumpe
   3.34. Die Reparatur der fetten Pumpe
   3.35. Die Kolben und die Triebstangen
   3.36. Das Schwungrad. Die hintere Verdichtung der Kurbelwelle
   3.37. Die Kurbelwelle
   3.38. Die Triebstangen und die gründlichen Lager
   3.39. Der Ersatz der Beilagen
   3.40. Die Kolbenfinger und die Ringe
   3.41. Der Block der Zylinder
   3.42. Die Montage der Kolben
   3.43. Der Ausgleich der Disk mit dem gezahnten Kranz
   3.44. Die Reparatur der Schnitzöffnungen
   3.45. Die Diagnostik der Defekte
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





3.4. Das System des Schmierens

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das System des Schmierens des Motors


Das Zwangssystem des Schmierens schließt polnopototschnyj den fetten Filter und schesterennyj die Pumpe ein. Die Pumpe ergreift das Öl aus der Schale, das durch den Emfangsnetzfilter geht, und reicht es ins System des Schmierens durch den fetten Filter.

Auf dem Motor ist polnopototschnyj der fette Filter mit dem filtrierenden Pappelement bestimmt. Im System ist der Umgehungskanal des Filters vorgesehen, nach dem das Öl zu den sich reibenden Details des Motors bei der Verunreinigung und der Erhöhung soprotiw lenija des fetten Filters handelt. Aus dem Filter begibt sich das Öl in die fette Hauptmagistrale, aus der die fetten Kanäle der gründlichen Lager weggehen.

In den Triebstangen sind die kleinen Öffnungen, durch die das Öl rasbrysgiwajetsja auf die inneren Wände der Zylinder für obespetsche nija das Schmieren und in die Kolben für ihre Abkühlung erfüllt. Von der fetten Hauptmagistrale geht der senkrechte Kanal für die Zufuhr des Öls zu den Körper raspredwalow weg. Das Öl handelt in die zentralen axialen Kanäle raspredwalow durch die radialen Öffnungen in schejkach des dritten Lagers und wird zu den übrigen Lagern verteilt. Der senkrechte Kanal ist mit den oberen längslaeufigen fetten Kanälen verbunden, die von der linken und rechten Seite im Kopf der Zylinder durchbohrt sind.

Nach diesen Kanälen handelt das Öl zu den Hydrokompensator der Spielraüme der Einlass- und Abschlußventile. Die Fäustchen raspredwalow werden eingeölt, handelnd aus den zentralen Kanälen durch die radialen Bohren in den Fäustchen. Das überflüssige Öl wird aus dem Mechanismus der Gaswechselsteuerung in die fette Schale durch die senkrechten Dränageöffnungen, die neben den Einlassventilen 1 gelegen sind, 2 und 3. Zylinder zusammengezogen, es siehe die Abb. das System des Schmierens des Motors.