Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ Der Motor
- 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
   3.2. Die allgemeine Beschreibung
   3.3. Die Arbeit der hydraulischen Kompensator der Spielraüme
   3.4. Das System des Schmierens
   3.5. Die technische Wartung und die Reparatur
   3.6. Die Prüfung der Kompression
   3.7. Die Demontage und die Montage des Motors in der Gebühr
   3.8. Der klinowoj Riemen
   3.9. Die Stützen des Motors
   3.10. Der Einlasskollektor und die Verlegung
   3.11. Der Abschlußkollektor und die Verlegung
   3.12. Der Deckel des Klappenmechanismus und die Verlegung
   3.13. Die Scheibe der Kurbelwelle
   3.14. Der Vorderdeckel des gezahnten Riemens
   3.15. Der gezahnte Riemen
   3.16. Natjaschitel des gezahnten Riemens
   3.17. Das Zahnrad der Kurvenwelle
   3.18. Das Zahnrad der Kurbelwelle
   3.19. Der hintere Deckel des gezahnten Riemens
   3.20. Die Vorderverdichtung der Kurbelwelle
   3.21. Die Kurvenwelle. Die Hydrokompensator der Spielraüme der Ventile
   3.22. Der Kopf des Blocks der Zylinder
   3.23. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder
   3.24. Die Klappenfedern. Die Verdichtungen der Kerne der Ventile
   3.25. Die Demontage der Ventile
   3.26. Die richtenden Büchse der Ventile
   3.27. Die Entfaltung der Öffnungen der Büchse
   3.28. Die Ventile
   3.29. Die Klappenfedern
   3.30. Die Sättel der Ventile
   3.31. Die fette Schale
   3.32. Der Emfangsstutzen mit dem fetten Filter
   3.33. Die fette Pumpe
   3.34. Die Reparatur der fetten Pumpe
   3.35. Die Kolben und die Triebstangen
   3.36. Das Schwungrad. Die hintere Verdichtung der Kurbelwelle
   3.37. Die Kurbelwelle
   3.38. Die Triebstangen und die gründlichen Lager
   3.39. Der Ersatz der Beilagen
   3.40. Die Kolbenfinger und die Ringe
   3.41. Der Block der Zylinder
   3.42. Die Montage der Kolben
   3.43. Der Ausgleich der Disk mit dem gezahnten Kranz
   3.44. Die Reparatur der Schnitzöffnungen
   3.45. Die Diagnostik der Defekte
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





3.37. Die Kurbelwelle

Abzunehmen oder auszuschalten

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Der Motor.
2. Das Öl zusammenzuziehen.
3. Den Motor auf den Stand festzustellen.
4. Die Zündkerzen 6 abzuschrauben.
5. Die Scheibe 157 mit der Nabe.
6. Den Deckel 73 gezahnter Riemen.
7. Der gezahnte Riemen 62, die Bolzen der Befestigung der Wasserpumpe geschwächt.
8. Das Schwungrad 126.
9. Die fette Schale 134.
10. Das Zahnrad 153 Kurbel- Wellen.
11. Den hinteren Deckel 52 gezahnter Riemen.
12. Die fette Pumpe 147.
13. Des Deckels 172 Triebstangen mit den Beilagen, vorläufig bezeichnet.
14. Die Kolben 175 mit den Triebstangen.
15. Des Deckels 131 gründlicher Lager mit den Beilagen 129 und 130. Vorläufig die Details zu bezeichnen.
16. Die Kurbelwelle 128.

Zu reinigen und zu prüfen

Sie sehen den Unterabschnitt 2.37.

Festzustellen oder zu verbinden

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die neuen oberen Beilagen 129, 130, die Kurbelwelle 128.
2. Des Deckels 131 gründlicher Lager mit den neuen Beilagen 129, 130. Die Bolzen 132 nicht festzuziehen. Vorläufig die Beilagen einzuölen.
3. In die Zylinder die Kolben 175 mit den Triebstangen und den neuen Beilagen 173 festzustellen.
4. Des Deckels 172 Triebstangen mit neu der Beilage mi 173. schatunnyje die Bolzen 171 nicht festzuziehen.
5. Mit den Schlägen des Hammers mit gummi- flink nach den Enden der Kurbelwelle szentrirowat die hartnäckigen Lager 130.
6. Die Bolzen der Befestigung kryschek 132 gründliche Lager festzuziehen. Die Bolzen der Befestigung kryschek der gründlichen Lager vom Moment 50 Nm festzuziehen, dann, von der Wendung нa 45 °–60 ° zusätzlich festzuziehen. Den axialen Spielraum der Kurbelwelle zu prüfen. Er soll innerhalb 0,07 – 0,30 mm sein.
7. Die Bolzen 171 kryschek 172 schatunnych der Lager festzuziehen. Die Bolzen der Befestigung kryschek schatunnych der Lager vom Moment 25 Nm festzuziehen, dann, von der Wendung auf 30 ° zusätzlich festzuziehen.
8. Die Seitenspielraüme aller Triebstangen zu messen. Die Spielraüme sollen innerhalb 0,07–0,242 mm sein.
9. Die fette Pumpe 147.
10. Die neue Vorderverdichtung der Kurbelwelle, die Montageverwendung verwendend.
11. Den hinteren Deckel 52 gezahnter Riemen.
12. Das Zahnrad 153.
13. Die fette Schale 134.
14. Die neue hintere Verdichtung 127 mit Hilfe der Montageverwendung.
15. Das Schwungrad. Die Bolzen des Schwungrades vom Moment 35 Nm festzuziehen, dann, von der Wendung auf 30 °–45 ° zusätzlich festzuziehen.
16. Den gezahnten Riemen und den Deckel.
17. Die Scheibe der Kurbelwelle. Die Bolzen der Befestigung der Scheibe der Kurbelwelle vom Moment 55 Nm festzuziehen.
18. Die Zündkerzen.
19. Den Motor auf das Auto festzustellen.
20. Das motorische Öl zu überfluten.