Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ Der Motor
- 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
   3.2. Die allgemeine Beschreibung
   3.3. Die Arbeit der hydraulischen Kompensator der Spielraüme
   3.4. Das System des Schmierens
   3.5. Die technische Wartung und die Reparatur
   3.6. Die Prüfung der Kompression
   3.7. Die Demontage und die Montage des Motors in der Gebühr
   3.8. Der klinowoj Riemen
   3.9. Die Stützen des Motors
   3.10. Der Einlasskollektor und die Verlegung
   3.11. Der Abschlußkollektor und die Verlegung
   3.12. Der Deckel des Klappenmechanismus und die Verlegung
   3.13. Die Scheibe der Kurbelwelle
   3.14. Der Vorderdeckel des gezahnten Riemens
   3.15. Der gezahnte Riemen
   3.16. Natjaschitel des gezahnten Riemens
   3.17. Das Zahnrad der Kurvenwelle
   3.18. Das Zahnrad der Kurbelwelle
   3.19. Der hintere Deckel des gezahnten Riemens
   3.20. Die Vorderverdichtung der Kurbelwelle
   3.21. Die Kurvenwelle. Die Hydrokompensator der Spielraüme der Ventile
   3.22. Der Kopf des Blocks der Zylinder
   3.23. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder
   3.24. Die Klappenfedern. Die Verdichtungen der Kerne der Ventile
   3.25. Die Demontage der Ventile
   3.26. Die richtenden Büchse der Ventile
   3.27. Die Entfaltung der Öffnungen der Büchse
   3.28. Die Ventile
   3.29. Die Klappenfedern
   3.30. Die Sättel der Ventile
   3.31. Die fette Schale
   3.32. Der Emfangsstutzen mit dem fetten Filter
   3.33. Die fette Pumpe
   3.34. Die Reparatur der fetten Pumpe
   3.35. Die Kolben und die Triebstangen
   3.36. Das Schwungrad. Die hintere Verdichtung der Kurbelwelle
   3.37. Die Kurbelwelle
   3.38. Die Triebstangen und die gründlichen Lager
   3.39. Der Ersatz der Beilagen
   3.40. Die Kolbenfinger und die Ringe
   3.41. Der Block der Zylinder
   3.42. Die Montage der Kolben
   3.43. Der Ausgleich der Disk mit dem gezahnten Kranz
   3.44. Die Reparatur der Schnitzöffnungen
   3.45. Die Diagnostik der Defekte
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





3.3. Die Arbeit der hydraulischen Kompensator der Spielraüme

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Schema der Arbeit der Hydrokompensator der thermischen Spielraüme der Ventile

 

1. DAS FÄUSTCHEN DER KURVENWELLE
2. DER KOPF DES BLOCKS DER ZYLINDER
3. DER KERN DES VENTILES
4. DER FETTE KANAL
5. TOLKATEL MIT DEM HYDROKOMPENSATOR
6. PLUNSCHER
7. DIE HÜLSE
8. DAS RÜCKVENTIL
9. DIE FEDER DES RÜCKVENTILES
10. DAS GLAS DES RÜCKVENTILES
11. DIE FEDER PLUNSCHERA
12. DIE HÖHLE UND
13. DIE HÖHLE
14. DIE RICHTUNG DES DREHENS DER WELLE
15. DER STROM DES ÖLS

Die hydraulischen Kompensator gewährleisten tatsächlich bessasornyje die Kupplungen der Details des Antriebes der Ventile. Der Kompensator des Spielraums ist in tolkatel des Ventiles eingebaut und ist zwischen der Spitze des Kernes des Ventiles und dem Boden tolkatelja gelegen. Zu den Hydrokompensator wird das Öl aus dem Schmiersystem des Motors zugeführt.

Der Kompensator arbeitet auf folgende Weise (es siehe die Abb. das Schema der Arbeit der Hydrokompensator der thermischen Spielraüme der Ventile).

1) In der geschlossenen Lage des Ventiles tolkatel 5 und die Hülse 7 entsprechend an das Fäustchen 1 raspredwala und der Spitze des Kernes werden die 3 Ventile von der Bemühung der Feder 11 gedrückt. Der Druck des Öls in den Höhlen Und und ist identisch, das Rückventil 8 ist an den Sattel von der Feder 9 gedrückt. Der Spielraum zwischen dem Ventil und dem Fäustchen raspredwala fehlt.

2) Bei nabeganii des Fäustchens 1 auf tolkatel wirkt 5 Letzter auf plunscher 6 ein. Die Umstellung plunschera 6 in der Hülse 7 bringt zur Größe des Drucks in der verschlossenen Höhle B.Pods von der Handlung des hohen Drucks es geschehen die kleinen Ausfließen des Öls durch den radialen Spielraum zwischen der Hülse 7 und plunscherom 6. Da die Zeit der Einwirkung des Fäustchens auf das Ventil wenig ist, wirken sich diese Ausfließen auf die synchrone Bewegung tolkatelja 5 und die Hülse 7 tatsächlich nicht aus. Diese Details, sich wie ein ganz bewegend, öffnen das Ventil.

3) In der Phase der Schließung des Ventiles wird der Druck in der Höhle niedriger als Druck in der Höhle Und die sich vom Öl aus dem Schmiersystem nachspeist. Das Rückventil 8 öffnet sich und würde das Öl in die Höhle für die Wiederherstellung bessasornogo die Kupplungen der Details des Antriebes des Ventiles versäumen.