Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ Der Motor
- 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
   3.2. Die allgemeine Beschreibung
   3.3. Die Arbeit der hydraulischen Kompensator der Spielraüme
   3.4. Das System des Schmierens
   3.5. Die technische Wartung und die Reparatur
   3.6. Die Prüfung der Kompression
   3.7. Die Demontage und die Montage des Motors in der Gebühr
   3.8. Der klinowoj Riemen
   3.9. Die Stützen des Motors
   3.10. Der Einlasskollektor und die Verlegung
   3.11. Der Abschlußkollektor und die Verlegung
   3.12. Der Deckel des Klappenmechanismus und die Verlegung
   3.13. Die Scheibe der Kurbelwelle
   3.14. Der Vorderdeckel des gezahnten Riemens
   3.15. Der gezahnte Riemen
   3.16. Natjaschitel des gezahnten Riemens
   3.17. Das Zahnrad der Kurvenwelle
   3.18. Das Zahnrad der Kurbelwelle
   3.19. Der hintere Deckel des gezahnten Riemens
   3.20. Die Vorderverdichtung der Kurbelwelle
   3.21. Die Kurvenwelle. Die Hydrokompensator der Spielraüme der Ventile
   3.22. Der Kopf des Blocks der Zylinder
   3.23. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder
   3.24. Die Klappenfedern. Die Verdichtungen der Kerne der Ventile
   3.25. Die Demontage der Ventile
   3.26. Die richtenden Büchse der Ventile
   3.27. Die Entfaltung der Öffnungen der Büchse
   3.28. Die Ventile
   3.29. Die Klappenfedern
   3.30. Die Sättel der Ventile
   3.31. Die fette Schale
   3.32. Der Emfangsstutzen mit dem fetten Filter
   3.33. Die fette Pumpe
   3.34. Die Reparatur der fetten Pumpe
   3.35. Die Kolben und die Triebstangen
   3.36. Das Schwungrad. Die hintere Verdichtung der Kurbelwelle
   3.37. Die Kurbelwelle
   3.38. Die Triebstangen und die gründlichen Lager
   3.39. Der Ersatz der Beilagen
   3.40. Die Kolbenfinger und die Ringe
   3.41. Der Block der Zylinder
   3.42. Die Montage der Kolben
   3.43. Der Ausgleich der Disk mit dem gezahnten Kranz
   3.44. Die Reparatur der Schnitzöffnungen
   3.45. Die Diagnostik der Defekte
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





3.2. Die allgemeine Beschreibung

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das Oberteil des Motors (1,5 l, Р4 DOHC)

 

1. DER DECKEL DER KERZEN
2. DIE LEITUNGEN DER HOHEN ANSTRENGUNG
3. DIE ZENTRALE LEITUNG DER HOHEN ANSTRENGUNG
4. DER DECKEL SALIWNOJ DES HALSES
5. DIE VERDICHTUNG DES DECKELS
6. DIE ZÜNDKERZE
7. DER DECKEL DES KLAPPENMECHANISMUS
8. Der Bolzen des mb
9. DER BOLZEN
10. DIE SCHEIBE
11. DIE HALTERUNG DES BÜNDELS DER KERZENLEITUNGEN
12. Der Bolzen des mb
13. DER TRÄGER DER BEFESTIGUNG DER KERZENLEITUNGEN
14. SAPUNNYJ DER SCHLAUCH
15. DIE VERLEGUNG DES DECKELS
16. DIE ZÜNDSPULE
17. DIE SCHRAUBE
18. DIE VORDERVERDICHTUNG RASPREDWALA
19. RASPREDWAL
20. TOLKATEL DES VENTILES MIT DEM HYDROKOMPENSATOR
21. DER TELLER DER KLAPPENFEDER
22. DER ZWIEBACK DES VENTILES
23. DIE KLAPPENFEDER
24. DIE VERDICHTUNG DES KERNES DES VENTILES
25. DER BOLZEN М8
26. DER ZÜNDVERTEILER
27. DER HINTERE DECKEL DES LAGERS RASPREDWALA
28. DIE SCHRAUBE М6
29. DER ZWISCHENDECKEL DES LAGERS RASPREDWALA
30. DER BOLZEN DES KOPFES DER ZYLINDER
31. DIE SCHEIBE
32. DER VORDERDECKEL PODSCHIPNI KA RASPREDWALA
33. DER KOPF DES BLOCKS DER ZYLINDER
34. DAS VENTIL
35. DIE VERLEGUNG DES KOPFES DES BLOCKS DER ZYLINDER
36. DIE HAARNADEL DER ABSCHLUßROHRLEITUNG
37. DIE SCHEIBE
38. DIE MUTTER
39. DER HEBEHENKEL
40. DIE VERLEGUNG
41. DIE ABSCHLUßROHRLEITUNG
42. DER SENSOR DES SAUERSTOFFS
43. DIE VERLEGUNG DES FLANSCHES DES ABLAUFROHRES
44. DAS DOPPELABLAUFROHR
45. DIE HAARNADEL DES ABLAUFROHRES
46. DIE SCHEIBE
47. DIE MUTTER
48. DER BOLZEN М8
49. DER KÖRPER DES THERMOSTATEN
50. DIE VERDICHTUNG
51. DER THERMOSTAT
52. DER HINTERE DECKEL DES GEZAHNTEN RIEMENS
53. NATJASCHITEL DES RIEMENS
54. DER BOLZEN М8
55. DER ZWISCHENWERBEFILM
56. DIE SCHEIBE
57. DER BOLZEN М8
58. DIE PUMPE STEUER-GIDROUSSILITE LJA
59. DER BOLZEN М8
60. DIE SCHEIBE
61. DIE VERDICHTUNG DES STUTZENS DER PUMPE
62. DER GEZAHNTE RIEMEN
63. DAS ZAHNRAD RASPREDWALA
64. DIE SCHEIBE
65. DER BOLZEN DER BEFESTIGUNG DES ZAHNRADES
66. KONUSNAJA DIE BUCHSE DER BEFESTIGUNG DES DECKELS
67. DIE FERNBETÄTIGE BUCHSE DER BEFESTIGUNG DES DECKELS
68. DIE HAARNADEL DES DECKELS DES RIEMENS
69. DER TRÄGER
70. DIE SCHEIBE
71. DER BOLZEN М8
72. DIE VERDICHTUNG DES VORDERDECKELS DES RIEMENS
73. DER VORDERDECKEL
74. DIE SCHEIBE
75. DIE SCHRAUBE М6
76. DER TRÄGER DER EINLASSROHRLEITUNG
77. DIE SCHRAUBE М8
78. DIE SCHRAUBE М10
79. DER HEBEHENKEL
80. DER BOLZEN М8
81. DIE LEISTE DES GENERATORS
82. DER BOLZEN М8
83. DER SENSOR DER TEMPERATUR DER KÜHLENDEN FLÜSSIGKEIT
84. DER SENSOR DES TEMPERATURANZEIGERS DES MOTORS
85. DIE BRENNSTOFFVERTEILUNGSROHRLEITUNG
86. DER REGLER DES DRUCKS DES BRENNSTOFFES
87. DIE BRENNSTOFFDÜSE
88. DER BOLZEN М8
89. DIE ELEKTRISCHEN LEITUNGEN DES SYSTEMS DER EINSPRITZUNG DES BRENNSTOFFES
90. DER VAKUUMSCHLAUCH
91. DIE VERLEGUNG
92. DIE EINLASSROHRLEITUNG
93. DIE HAARNADEL DER EINLASSROHRLEITUNG
94. DIE MUTTER М8
95. DER BOLZEN М8 MIT DER SCHEIBE
96. DIE VERLEGUNG
97. DER KÖRPER DROSSELNOJ SASLONKI
98. DER BOLZEN М8 MIT DER SCHEIBE
99. DER TRÄGER DER BEFESTIGUNG DER HÜLLE DES TAUS DROSSELNOJ SASLONKI
100. DER BOLZEN М8
101. DAS TAU IN DER HÜLLE

Der untere Teil des Motors (1,5 l, Р4 DOHC)

 

111. FETT SCHTSCHUP
112. DER RICHTENDE HÖRER
113. DIE BUCHSE DES KOPFES DER ZYLINDER
114. DER BLOCK DER ZYLINDER
115. DIE BUCHSE CARTERS DER KUPPLUNG
116. DER BLINDVERSCHLUSS
117. DER FETTE FILTER
118. DIE BUCHSE DES FETTEN FILTERS
119. DIE BUCHSE
120. DER PFROPFEN
121. DIE BUCHSE DES PFROPFENS
122. DER BOLZEN MIT DER SCHEIBE
123. DER MANTEL DER KUPPLUNG
124. DIE GETRIEBENE DISK DER KUPPLUNG
125. DER BOLZEN
126. DAS SCHWUNGRAD
127. DIE HINTERE VERDICHTUNG DER KURBELWELLE
128. DIE KURBELWELLE
129. DIE BEILAGEN DER GRÜNDLICHEN LAGER
130. DIE BEILAGE DES MITTLEREN HARTNÄCKIGEN GRÜNDLICHEN LAGERS
131. DES DECKELS KOSCHINYCH DER LAGER
132. DER BOLZEN
133. DIE VERLEGUNG DER FETTEN SCHALE
134. DIE FETTE SCHALE
135. DER AUSFLUßPFROPFEN
136. DIE VERLEGUNG DES PFROPFENS
137. DER BOLZEN
138. SCHPONKA
139. DER TRÄGER UND DER BOLZEN DER BEFESTIGUNG DES FETTEN EMFANGSSTUTZENS
140. DER EMFANGSSTUTZEN DER FETTEN PUMPE
141. Der Bolzen des mb
142. DIE VERDICHTUNG DES FETTEN EMFANGSSTUTZENS
143. Der Pfropfen REDUKZIONNOGO des Ventiles (М20х1.5)
144. DIE VERDICHTUNG REDUKZION NOGO DES VENTILES
145. DIE FEDER REDUKZIONNOGO DES VENTILES
146. PLUNSCHER REDUKZIONNOGO DES VENTILES
147. DIE FETTE PUMPE
148. DIE KUGEL
149. PEREPUSKNOJ DAS VENTIL DER PUMPE
150. DIE VERDICHTUNG
151. DER SCHALTER DER SIGNALEINRICHTUNG DES FALLENS DES DRUCKS DES ÖLS
152. DIE VORDERVERDICHTUNG DER KURBELWELLE
153. DAS ZAHNRAD DER KURBELWELLE
154. DIE VERDICHTUNG DES DECKELS
155. DER DECKEL
156. DER BOLZEN
157. DIE SCHEIBE
158. DIE SCHEIBE
159. DER BOLZEN DER SCHEIBE
160. Der Bolzen des mb
161. DAS ZAHNRAD DER FETTEN PUMPE
162. DAS ZAHNRAD DER FETTEN PUMPE
163. DER DECKEL DER FETTEN PUMPE
164. DIE SCHRAUBE MIT VOM GEHEIMKOPF
165. DIE VERLEGUNG DER FETTEN PUMPE
166. DER BOLZEN WASSER- UNS DIE WESPE
167. DIE WASSERPUMPE
168. DIE VERDICHTUNG DER WASSERPUMPE
169. DER PFROPFEN
170. DER STUTZEN DER KÜHLENDEN FLÜSSIGKEIT
171. SCHATUNNYJ DER BOLZEN
172. DER DECKEL DES KOPFES DER TRIEBSTANGE
173. DER SATZ SCHATUNNYCH DER BEILAGEN
174. DER KOLBENFINGER
175. DER KOLBEN
176. DER SATZ DER KOLBENRINGE
177. DER BOLZEN MIT DER SCHEIBE
178. DER HÖRER DER LÜFTUNG CARTERS
179. DAS KUMMET
180. DER SCHLAUCH DER LÜFTUNG CARTERS
181. DER BOLZEN М8
182. DER STARTER
183. DER BOLZEN М8
184. DER TRÄGER DES STARTERS

Der Gasverteilermechanismus des Motors

 


Der Kopf des Blocks der Zylinder

 


Die Anordnung ist I und JE bei der Montage der Zahnräder scharf

 

Rjadnyj 4-Zylinder--, 4-taktnyj ist der Benzinmotor der Wasserkühlung mit zwei Kurvenwellen ausgestattet, die im Kopf der Zylinder gelegen sind. 16 Ventile (nach 4 auf jeden Zylinder) sind V-bildlich bestimmt. Der Antrieb raspredwalow verwirklicht sja von der Kurbelwelle vom gezahnten Riemen. Einer zwei raspredwalow verwaltet die Gruppe der Einlassventile, und andere Welle – die Abschlußventile. Im Antrieb der Ventile gibt es die hydraulischen Kompensator der thermischen Spielraüme.

Der Block der Zylinder ist aus der Aluminiumlegierung gegossen und vereinigt vier in die Reihe gelegenen Zylinder. In rastotschkach des Blocks der Zylinder sind die gusseisernen Hülsen bestimmt.

Der Gußkopf des Blocks der Zylinder aus der Aluminiumlegierung ist nach dem querlaufenden Schema des Durchblasens der Zylinder erfüllt. Die Kompensator der Spielraüme sind im Antrieb jedes Ventiles bestimmt.

Kowanyj stützt sich die Stahlkurbelwelle auf fünf gründliche Lager mit wstawny mi von den Beilagen. Schatunnyje schejki sind in einer Ebene durch 180 Grad gelegen.

Die gusseiserne Kurvenwelle ist auf fünf Lagern im Aluminiumkörper bestimmt, der über dem Kopf der Zylinder gelegen ist. Das Drehen wird der Kurvenwelle von der Kurbelwelle des Motors mittels des gezahnten Riemens und des Rads, das auf dem Vorderende raspredwala bestimmt ist übergeben.

Die Zahnräder, die auf beiden Kurvenwellen bestimmt sind haben odinako wuju die Form und sind durch die Buchstaben I und JE (entsprechend für die Welle, die Einlass-, und für die Welle verwaltet, verwaltend die Abschlußventile) markiert.


Die Warnung

Die neuen Kurvenwellen, die auf die Einlass- und Abschlußventile einsteilbar werden, sind auswechselbar. Jedoch sind die Wellen, gebraucht, nicht auswechselbar.


Die Kolben sind aus der Aluminiumlegierung hergestellt. Auf den Kolben ist es auf zwei kompressionnych und nach einem maslos'emnomu dem Ring bestimmt. Für die Verkleinerung des Drucks des Kolbens auf die Wand des Zylinders während des Arbeitslaufs der Achse der Kolbenfinger haben die querlaufende Absetzung 0,35–1,65 mm bezüglich der Achse des Kolbens.

In der Kupplung des Kolbenfingers mit dem Kolben wird die bewegliche Landung, und mit dem oberen Kopf der Triebstange – die dichte Landung verwendet.

Die Bewegung wird den Ventilen unmittelbar von den Fäustchen der Kurvenwelle übergeben. Die Hydrokompensator, die in tolkateljach die Ventile bestimmt sind, tragen zur Senkung des Lärms des Motors bei. Die Konstruktion des Antriebes der Ventile befriedigt den Bedingungen der gespannten Arbeit bei der hohen Frequenz des Drehens des Motors und lässt zu, den Arbeitsaufwand der technischen Wartung des Gasverteilermechanismus zu verringern.