Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ Die technische Wartung
- Der Motor
   2.1. Die technischen Charakteristiken
   2.2. Das System des Schmierens
   2.3. Die technische Wartung und die Reparatur des Motors
   2.4. Die Prüfung der Kompression
   2.5. Die Demontage und die Montage des Motors in der Gebühr
   2.6. Die Stützen des Motors
   2.7. Der Einlasskollektor und die Verlegung
   2.8. Der Abschlußkollektor und die Verlegung
   2.9. Der Deckel des Körpers raspredwala
   2.10. Die Scheibe der Kurbelwelle
   2.11. Der Vorderdeckel des gezahnten Riemens
   2.12. Das Zahnrad der Kurvenwelle
   2.13. Das Zahnrad der Kurbelwelle
   2.14. Der hintere Deckel des gezahnten Riemens
   2.15. Die Regulierung der Spannung des gezahnten Riemens
   2.16. Die Prüfung der Winkellage der Kurvenwelle
   2.17. Die Vorderverdichtung der Kurbelwelle
   2.18. Die Kurvenwelle. Die Hebel. Die Hydrokompensator der Spielraüme
   2.19. Die Klappenfedern. Die Verdichtungen der Kerne der Ventile
   2.20. Der Kopf der Zylinder. Der Körper der Kurvenwelle
   2.21. Die Reparatur des Kopfes des Blocks der Zylinder
   2.22. Die Demontage der Ventile
   2.23. Die richtenden Büchse der Ventile
   2.24. Die Entfaltung der Öffnungen der Büchse
   2.25. Die Ventile
   2.26. Die Klappenfedern
   2.27. Die Sättel der Ventile
   2.28. Die Verdichtungen der Ventile
   2.29. Die Höhe des Kernes des Ventiles bezüglich des Kopfes des Blocks der Zylinder
   + 2.30. Tolkateli der Ventile mit den Hydrokompensator der Spielraüme
   2.31. Die fette Schale
   2.32. Der Emfangsstutzen mit dem fetten Filter
   2.33. Die fette Pumpe
   2.34. Die Reparatur der fetten Pumpe
   2.35. Die Kolben und die Triebstangen
   2.36. Das Schwungrad. Die hintere Verdichtung der Kurbelwelle
   2.37. Die Kurbelwelle
   2.38. Die Triebstangen und die gründlichen Lager
   2.39. Der Ersatz der Beilagen
   2.40. Die Kolbengruppe und die Triebstangen
   2.41. Die Kolbenfinger und die Ringe
   2.42. Der Block der Zylinder
   2.43. Die Montage der Kolben
   2.44. Der Ausgleich der Disk mit dem gezahnten Kranz
   2.45. Die Reparatur der Schnitzöffnungen
   + 2.46. Die Diagnostik der Defekte des Motors
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





2.22. Die Demontage der Ventile

Zu ordnen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Die Ventile und die Klappenfedern abzunehmen.
Die Warnung

Bei der Auseinandersetzung des Mechanismus der Gaswechselsteuerung muss man die Komplettierung der Details in den abgesonderten Gruppen aufsparen und bei der Montage, sie festzustellen ist auf die selben Stellen streng, die sie bis zur Auseinandersetzung einnahmen. Wird des Nebenverdienstes der Details andernfalls verletzt sein.

Bei der Demontage der Ventile ist nötig es die richtenden Büchse vor den Beschädigungen zu schützen. Wenn der Kern des Ventiles griboobrasnym wurde, muss man das überflüssige Metall mit Hilfe der Feile oder naschdatschnogo bruska abnehmen. Es wird verboten, das Ventil aus der Buchse vom Hammer oder borodkom auszuschlagen.



Zu reinigen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
Die Ventile vom Rußansatz und den harzigen Ablagerungen. Den Rußansatz entfernen von der Drahtbürste, und die harzigen Ablagerungen – mit Hilfe des Einweichens in der Flüssigkeit für die Reinigung des Vergasers.
Die Warnung

In die Vermeidung ist es trawmirowanija unter Anwendung von den mechanisierten Bürsten obligatorisch, die Schutzbrillen anzuziehen. Es ist nötig auch das Einatmen parow und der Kontakte mit den offenen Grundstücken des Körpers der Flüssigkeit für die Reinigung des Vergasers zu vermeiden. Die Kerne der Ventile von den groben Drahtbürsten nicht zu kratzen.