Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ Die Heizung, die Lüftung
- Die elektrische Ausrüstung
   20.2. Die Bezeichnungen der Elemente der elektrischen Ausrüstung
   20.3. Die Bezeichnung der Farbe der Leitungen
   20.4. Das Identifizierungsschild EBU
   + 20.5. Die elektrischen Stecker, die Schutzvorrichtungen und die Relais
   - 20.6. Die elektrischen Schemen
      20.6.2. Das Zündschloß, den Starter, den Generator
      20.6.3. Die Zündanlage (EBU als IEFI-6)
      20.6.4. Die Brennstoffdüsen, eine Ernährung und die Vereinigung mit "der Masse" (EBU als IEFI-6)
      20.6.5. Die Sensoren der Temperatur, der Druck, der Geschwindigkeit, saslonki, das Ventil CHCH (IEFI-6)
      20.6.6. Die Systeme der Diagnostik, der Blockierung des Hydrotransformators, des Brennstoffes (IEFI-6)
      20.6.7. Die Zündanlage, die Brennstoffdüsen (EBU als IEFI-S)
      20.6.8. BU von der Transmission, protiwougonnoje die Einrichtung, der Airbag
      20.6.9. Die Sensoren der Temperatur, der Druck, der Geschwindigkeit, saslonki, das Ventil CHCH (IEFI-S)
      20.6.10. Die Systeme der Diagnostik, der Blockierung des Hydrotransformators, des Brennstoffes (IEFI-S)
      20.6.11. Die protiwotumannyje Vorderscheinwerfer und die hinteren Laternen
      20.6.12. Die Geräte der Beleuchtung
      20.6.13. Lautlich und die Lichtsignale
      20.6.14. Die Beleuchtung des Salons, des Gepäckraumes, prikuriwatel, die Stunden
      20.6.15. Die Laternen des Bremslichtes, des Rückwärtsgangs, SBG
      20.6.16. Die Laternen der Fahrtrichtungsanzeiger, die Alarmanlage
      20.6.17. Der benachrichtigende Summer, das Schloss des Gepäckraumes, das Brennstoffventil
      20.6.18. Das Elektroheizgerät der Heckscheibe
      20.6.19. Der Scheibenwischer, der Radioapparat mit eingebautem Tonbandgerät
      20.6.20. Die elektrischen Scheibenheber, das zentrale elektrische Schloss
      20.6.21. Das Instrumentenbrett
      20.6.22. Die Klimaanlage wochducha, den Elektrolüfter, der Lader (EBU IFFI-S)
      20.6.23. ABS (die zusätzliche Ausrüstung)
      20.6.24 Regler der Verwaltung der Lichtbündel (die zusätzliche Ausrüstung)


fd5c5980

20.6.24 Regler der Verwaltung der Lichtbündel (die zusätzliche Ausrüstung)

20.6.24.1. Der elektromechanische Antrieb des Reglers der Scheinwerfer

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Grundlagen der Einrichtung und des Funktionierens

Der Elektromotor des Antriebes des Reglers der Scheinwerfer arbeitet von der elektrischen Bordkette und reiht sich vom Fahrer ein. Die Tscherwjatschno-Schraube- Sendung gewährleistet die Umgestaltung der drehenden Bewegung der Welle des Elektromotors in der fortschreitenden Umstellung tolkatelja des Reglers. Tolkatel scharnirno-anschluss- mit dem Reflektor des Scheinwerfers wechselt vorwärts oder rückwärts den Platz und dreht den Reflektor bezüglich der bewegungsunfähigen Kugelstütze um. Die Wendung des Scheinwerfers geschieht in der senkrechten Ebene. Je auf bolschi den Winkel werden nach unten den Reflektor des Scheinwerfers umdrehen, desto die optische Achse des Scheinwerfers niedriger gesenkt ist und davon ist am Auto der Lichtfleck auf dem Weg (und umgekehrt) näher. So drehen sich bei der Wendung vom Fahrer der Schaltfläche des Reglers, die auf den Paneelen der Verwaltung gelegen ist, nach unten – die Reflektoren der Scheinwerfer bezüglich der bewegungsunfähigen Gelenke nach unten um und die Achsen der Lichtbündel fallen herab. Wenn der Fahrer die Schaltfläche des Reglers nach oben umdreht, steigen die Achsen der Lichtbündel der Scheinwerfer hinauf.
1. DAS GELENK DES ANTRIEBES DER WENDUNG DES REFLEKTORS IN DER HORIZONTALEN EBENE

2. DAS GELENK DES ANTRIEBES DER WENDUNG DES REFLEKTORS IN DER SENKRECHTEN EBENE

3. DAS BEWEGUNGSUNFÄHIGE GELENK

4. TOLKATEL

5. DER HANDREGLER

6. DER ELEKTROMECHANISCHE ANTRIEB

Der Schalter des Reglers der Richtung der Lichtbündel der Scheinwerfer

Die Lage 0: ein Fahrer;
Zwei Menschen auf den Fluren sidenijach (der Fahrer und ein Passagier)

Die Lage 1: der Fahrer und vier Passagiere im Salon

Die Lage 2: der Fahrer und vier Passagiere im Salon das Plus die Ladung im Gepäckraum (bis zu 160 kg)

Die Lage 3: der Fahrer und die Ladung bis zu 350 kg im Gepäckraum


Die Prüfung des Reglers der Scheinwerfer

R2   Der Schalter des Reglers

М4   Der Elektromotor des Reglers

М5   Der Elektromotor des Reglers

1) Bei der aufgenommenen Zündung, den Stecker des Schalters des Reglers der Scheinwerfer auszuschalten.

2) das Voltmeter an die Klemme die 2 Stecker des Schalters und "der Masse" Zu verbinden, die Anstrengung zu messen. Wenn sich die Anstrengung vom Nennwert unterscheidet, die Leitung auf das Vorhandensein des Bruches und die Intaktheit der Schutzvorrichtung № 6 zu prüfen.
Die nominelle Anstrengung 12 In

3) elektrisch den Widerstand zwischen den Klemmen die 2 und 4 Stecker des Schalters des Reglers der Scheinwerfer Zu messen. Wenn sich der gemessene Widerstand von den Nennwerten unterscheidet, ist nötig es den Schalter des Reglers der Scheinwerfer zu ersetzen.
Die Lage 0 0,2 Ohm
Die Lage 1 156,6 Ohm
Die Lage 2 234 Ohm
Die Lage 3 252 Ohm