Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
- Das Bremssystem
   17.2. Die allgemeine Beschreibung
   17.3. Die Prüfung des technischen Zustandes des Bremssystems
   17.4. Die Auffüllung des Behälters des Hauptbremszylinders
   17.5. Die Entfernung der Luft aus dem Bremssystem
   17.6. Die Wäsche des Bremssystems
   17.7. Die Prüfung des Reglers der Bremskräfte
   17.8. Die Bremsschläuche (die Flure)
   17.9. Die Bremsschläuche (hinter)
   + 17.10. Die stojanotschnyj Bremse
   17.11. Die Prüfung des Zustandes der Vorderbremsbeläge
   17.12. Die Prüfung des Zustandes der hinteren Bremsbeläge
   17.13. Die Bremsdisks
   17.14. Die Bremstrommeln
   17.15. Das Bremspedal
   17.16. Der Hauptbremszylinder
   17.17. Der Behälter
   17.18. Die Regler der Bremskräfte (die proportionalen Ventile)
   17.19. Der Hauptbremszylinder in der Gebühr
   17.20. Die Reparatur des Hauptbremszylinders
   17.21. Der Scheibenbremsmechanismus
   17.22. Der Leisten und die Laschen
   17.23. Die Schutzkappe des Kolbens
   17.24. Die Bremsdisk
   17.25. Der Support
   17.26. Der Schild
   17.27. Die Reparatur des Supportes
   17.28. Der Trommelbremsmechanismus
   17.29. Die Regulierung des Bremsmechanismus
   17.30. Die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen
   17.31. Die Stützbremsdisk
   17.32. Der Radzylinder
   17.33. Die Reparatur des Radzylinders
   17.34. Der Vakuumverstärker der Bremsen
   - 17.35. Das Antiblocksystem der Bremsen
      17.35.1. Das Funktionieren der Signaleinrichtungen
   17.36. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb
   17.37. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb manuell
   17.38. Das Ventil für die Entfernung der Luft aus dem Block der Modulatoren
   17.39. Die elektromagnetischen Ventile der Modulatoren
   17.40. Der Block der hydraulischen Modulatoren mit den Elektromotoren
   17.41. Die elektronische Steuereinheit vom Bremsen
   17.42. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Vorderrads
   17.43. Die flexible Leitung DUS des Vorderrads
   17.44. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Hinterrades
   + 17.45. Die flexible Leitung DUS des Hinterrades
   17.46. Die elektrische Systemschutzvorrichtung
   17.47. Das Relais ABS
   17.48. Die Signaleinrichtungen
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung


fd5c5980

17.35.1. Das Funktionieren der Signaleinrichtungen

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

1. Beim Einschluss der Zündung (bis zum Start des Motors) flammt die Signaleinrichtung "ABS auf", der durch 3 Sekunden erlischt. Gleichzeitig reiht sich mit ihm ein und schnell erlischt die Signaleinrichtung "BRAKE".

2. Beim Einschluss des Starters beider Signaleinrichtung: rot "BRAKE" und gelb "ABS" sollen ständig brennen.

3. Nach dem Start des Motors soll die Signaleinrichtung "BRAKE" sofort, und die Signaleinrichtung "ABS" – nach 3-4 Sekunden ausgeschaltet werden.

Der Umfang der Reifen, die auf das Auto bestimmt sind, ist vom Gesichtspunkt der Arbeitsfähigkeit ABS sehr wichtig. Bei dem Ersatz der Reifen muss man nur die Reifen ähnlich nach den Umfängen, der Ladekapazität, der Konstruktion und nach anderen Betriebscharakteristiken den originellen Reifen verwenden, mit denen das neue Auto bestückt war. Man muss die Standardmarkierung der Reifen beachten. Die Reifen zu ersetzen es ist nötig nur von ganzen Sätzen auf die Achse. Ustanow ka auf das Auto anderer Reifen kann die Arbeitsfähigkeit ABS ernst beeinflussen.

ABS besteht aus dem Standardbremssystem und den zusätzlichen Knoten. Das Bremssystem schließt der Vakuumverstärker, den Hauptbremszylinder, die Scheibenvorderbremsmechanismen, die hinteren Trommelbremsen mit dem aktiven und passiven Leisten, die Bremsrohrleitungen und die Schläuche, den Sensor des Fallens des Niveaus der Bremsflüssigkeit und die Signaleinrichtung "BRAKE ein". In die Zahl der zusätzlichen Knoten ABS gehen ein: die hydraulischen Modulatoren mit dem elektromechanischen Antrieb, TEBU, das Relais einer Ernährung der vollziehenden Geräte, zwei Schutzvorrichtungen, vier Sensoren der Winkelgeschwindigkeit der Räder (auf jedem Rad), die elektrische Leitung, die Einrichtung der Verwaltung der Signaleinrichtung und die Signaleinrichtung "ABS".

Der Modulator und der elektromechanische Antrieb schließen den Körper, den Kolben, scharikowintowuju die Sendung, das Rückventil, EMK (nur für die Vorderräder), den Elektromotor, die Bremsfeder und schesterennuju die Sendung ein. Der Modulator ist für die Regulierung des Drucks der Bremsflüssigkeit im Radzylinder vorbestimmt.

Die Verwaltung vom Prozess des Bremsens der abgesonderten Räder verwirklicht Mikroprozessor- TEBU. Auf den Eingang TEBU handeln die Signale von den Sensoren der Winkelgeschwindigkeit der Räder, des Schalters des Bremslichtes und des Zündschlosses. Eine Ernährung der vollziehenden Knoten ABS verwirklicht sich von TEBU und der Batterie durch das Relais, dessen Einschluss TEBU verwaltet. An den Ausgang TEBU sind drei Elektromotoren der Modulatoren, zwei EMK das Relais des Einschlusses einer Ernährung der vollziehenden Geräte ABS und der diagnostische Stecker angeschlossen. Die konsequente Linie der Daten TEBU ist an die Klemme m des diagnostischen Steckers angeschlossen und gewährleistet die Sendung der diagnostischen Informationen bei der Prüfung der Intaktheit des Systems. TEBU kontrolliert die Winkelgeschwindigkeiten aller vier Räder. Wenn beim gedrückten Bremspedal (ist das Bremslicht aufgenommen) die Blockierung einen der Räder anfängt, erteilt TEBU die Order dem entsprechenden Modulator auf die Senkung des Drucks der Bremsflüssigkeit im Arbeitszylinder dieses Rads. Dabei reiht sich EMK und den Elektromotor des Antriebes des Modulators ein. Nach der Verkleinerung der Gleitung des Rads TEBU erteilt die Order auf die Erhöhung des Drucks im Radzylinder und folgt auf die Veränderung der Winkelgeschwindigkeit des Rads. Bei der Erhöhung der Gleitung TEBU erteilt die Order auf rasblokirowanije die Räder wieder. Die beschriebenen Zyklen regulirowa nija die Drücke der Bremsflüssigkeit werden bis zur Unterbrechung des Autos oder otpuskanija des Bremspedals oder wiederholt, bis die Gefahr der Blockierung der bremsenden Räder erhalten bleibt. Außer den unmittelbaren Funktionen der Verwaltung TEBU verwirklicht die Selbstdiagnostik und die Diagnostik aller Sensoren und der vollziehenden Geräte, die an seinen Eingang und dem Ausgängen angeschlossen sind. Bei obnarusche nii irgendwelcher Absage in ABS TEBU stellt den entsprechenden Kode neispraw nosti fest und trägt es ins nicht flüchtige Gedächtnis (den Festwertspeicher) ein, in dem die Informationen sogar bei der Abschaltung einer Ernährung erhalten bleiben.


Die Warnung

TEBU unterliegt der Auseinandersetzung und der Reparatur im Betrieb nicht. Bei der Absage wird der Block vollständig ersetzt.


Der induktive Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Vorderrads ist auf der Faust der Theke der Vorderachsfederung bestimmt. Der magnetische Kern des Sensors ist mit dem kleinen Spielraum vom Kranz des gezahnten Rings gelegen, der sich zusammen mit dem Vorderrad des Autos dreht. Beim Drehen des Rings im Wickeln des Sensors wird variabel EDS gerichtet. Die Amplitude und die Frequenz des Signals des Sensors hängen von der Geschwindigkeit der Bewegung des Autos ab, zusammen mit ihr zunehmend. Wobei, die Frequenz des Signals des Sensors zur Geschwindigkeit des Autos proportional ist. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit ist nicht zerlegbar erfüllt. Der Spielraum zwischen dem Kern des Sensors und dem gezahnten Ring unterliegt der Regulierung in Betrieb nicht.

Der gezahnte Ring mit 47 gleichmäßig gelegen subjami napressowano auf den Körper des äusserlichen Gelenkes der gleichen Winkelgeschwindigkeiten des Antriebes des Vorderrads. Bei der Durchführung der Instandhaltung oder der Reparatur der Vorderachsfederung und des Antriebes der Antriebsräder muss man die Vorsicht zeigen, um oder nicht zu beschädigen subja den Ring nicht zu zerbrechen. Wenn sich subja die Ringe beschädigt erwiesen haben, muss man das äusserliche Gelenk des Antriebes des Vorderrads ersetzen.

Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Hinterrades arbeitet es ist dem Vordersensor ähnlich. Der Sensor und der gezahnte Ring sind in den Knoten der Nabe des Hinterrades eingebaut. Bei der Beschädigung des Sensors oder des gezahnten Rings muss man die Nabe in der Gebühr ersetzen.

Das normal abgestellte Relais ist auf den bedeutenden Strom, der für die Ernährung der vollziehenden Geräte ABS notwendig ist berechnet. Das Relais auf Befehl TEBU schließt die Batterie an den Eingang des Blocks an, der eine Ernährung der Elektromotoren und EMK der Modulatoren verwaltet. Das Relais ist von der rechten Seite der motorischen Abteilung neben dem Block der hydraulischen Modulatoren, ustanowlenno go auf dem Schutzblech gelegen.

Im Laufe der Arbeit TEBU führt die Selbstdiagnostik und die Diagnostik der Peripheriegeräte ABS ständig durch. Bei dem Entdecken der Absage in ABS beginnt die gelbe Signaleinrichtung "ABS", zu blinzeln oder brennt ständig, dem Fahrer über die Absage mitteilend. Die Signaleinrichtung blinzelt, wenn der entstehende Defekt sofort ABS außer Betrieb nicht herausführt. Nichtsdestoweniger, beim blinzelnden Signal ist nötig es "ABS" so bald wie möglich das System zu prüfen und, die Defekte zu entfernen. Beim Entstehen der ernsten Absage, die prepjatstwu jet der normalen Arbeit ABS, die Signaleinrichtung "ABS" ständig brennt. Das Bremsen des Autos im Regime mit arbeitend ABS ist unmöglich. Jedoch kann das Bremssystem des Autos im Hauptregime des Bremsens (ohne Einschluss ABS) arbeiten. In diesem Fall muss man aufklären den Grund des Defektes und ABS reparieren.

Die Signaleinrichtung "BRAKE" der roten Farbe reiht sich für die folgenden Fälle ein: beim Fallen des Niveaus der Bremsflüssigkeit ist es als die Norm, den Einschluss stojanotschnogo der Bremse niedriger, bei der aufgenommenen Zündung und dem nicht arbeitenden Motor oder auf Befehl TEBU TEBU nimmt die Signaleinrichtung "ВRAKE" beim Entstehen in ABS solcher Absagen auf, die die Arbeitsfähigkeit des Bremssystems beeinflussen können. In diesem Fall trägt TEBU ins Gedächtnis des Codas des entsprechenden Defektes ein, der Kode А086 über den Einschluss der Signaleinrichtung "BRAKE ' und schaltet ABS aus.

Die elektronische Einrichtung schaltet die Signaleinrichtung "ABS" auf Befehl TEBU aus. Bis zum Erhalten der Mannschaft von TEBU bleibt die Signaleinrichtung "ABS" aufgenommen.


Die Warnung

Die Bremsflüssigkeit kann den Reiz der Augen und der Haut herbeirufen. Beim Treffen der Bremsflüssigkeit auf die offenen Grundstücke des Körpers muss man das Folgende erfüllen. Beim Treffen der Flüssigkeit ins Gesicht – sorgfältig, zu Wasser auszuwaschen. Beim Treffen der Flüssigkeit auf die Haut – zu Wasser mit der Seife auszuwaschen. Beim Treffen in den Nahrungstrakt – sofort, sich für der Medizinen skoj mit der Hilfe zu wenden.

Es ist nötig das Treffen der Tropfen der Bremsflüssigkeit auf die gefärbten Oberflächen der Karosserie des Autos zu vermeiden, die Isolierung der elektrischen Leitungen und die Stecker der Leitung und der Geräte der elektrischen Ausrüstung hat die Bremsflüssigkeit die Fähigkeit, lakokrassotschnoje die Deckung und die Leitung der elektrischen Ausrüstung zu beschädigen. Beim Treffen der Bremsflüssigkeit auf die angegebenen Details ist nötig es diese Stelle zu Wasser auszuwaschen.