Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
- Das Bremssystem
   17.2. Die allgemeine Beschreibung
   17.3. Die Prüfung des technischen Zustandes des Bremssystems
   17.4. Die Auffüllung des Behälters des Hauptbremszylinders
   17.5. Die Entfernung der Luft aus dem Bremssystem
   17.6. Die Wäsche des Bremssystems
   17.7. Die Prüfung des Reglers der Bremskräfte
   17.8. Die Bremsschläuche (die Flure)
   17.9. Die Bremsschläuche (hinter)
   + 17.10. Die stojanotschnyj Bremse
   17.11. Die Prüfung des Zustandes der Vorderbremsbeläge
   17.12. Die Prüfung des Zustandes der hinteren Bremsbeläge
   17.13. Die Bremsdisks
   17.14. Die Bremstrommeln
   17.15. Das Bremspedal
   17.16. Der Hauptbremszylinder
   17.17. Der Behälter
   17.18. Die Regler der Bremskräfte (die proportionalen Ventile)
   17.19. Der Hauptbremszylinder in der Gebühr
   17.20. Die Reparatur des Hauptbremszylinders
   17.21. Der Scheibenbremsmechanismus
   17.22. Der Leisten und die Laschen
   17.23. Die Schutzkappe des Kolbens
   17.24. Die Bremsdisk
   17.25. Der Support
   17.26. Der Schild
   17.27. Die Reparatur des Supportes
   17.28. Der Trommelbremsmechanismus
   17.29. Die Regulierung des Bremsmechanismus
   17.30. Die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen
   17.31. Die Stützbremsdisk
   17.32. Der Radzylinder
   17.33. Die Reparatur des Radzylinders
   17.34. Der Vakuumverstärker der Bremsen
   + 17.35. Das Antiblocksystem der Bremsen
   17.36. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb
   17.37. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb manuell
   17.38. Das Ventil für die Entfernung der Luft aus dem Block der Modulatoren
   17.39. Die elektromagnetischen Ventile der Modulatoren
   17.40. Der Block der hydraulischen Modulatoren mit den Elektromotoren
   17.41. Die elektronische Steuereinheit vom Bremsen
   17.42. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Vorderrads
   17.43. Die flexible Leitung DUS des Vorderrads
   17.44. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Hinterrades
   + 17.45. Die flexible Leitung DUS des Hinterrades
   17.46. Die elektrische Systemschutzvorrichtung
   17.47. Das Relais ABS
   17.48. Die Signaleinrichtungen
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung





17.28. Der Trommelbremsmechanismus

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Trommelbremsmechanismus

1. DER PFROPFEN DER ÖFFNUNG IN DER STÜTZDISK
2. DER BOLZEN DER BEFESTIGUNG DES RADZYLINDERS
3. DER FINGER DER HALTERUNG
4. DIE STÜTZBREMSDISK
5. DER RADZYLINDER IN DER GEBÜHR
6. DER BREMSLEISTEN HINTER
7. DIE FEDER DER HALTERUNG
8. DIE SCHEIBE DER HALTERUNG
9. DIE BREMSTROMMEL
10. DIE SPERRSCHRAUBE
11. STJASCHNAJA DIE FEDER OBER
12. STJASCHNAJA DIE FEDER UNTER
13 OHRRING
14. DER REGLER IN DER GEBÜHR
15. DIE FEDER DES REGLERS
16. DRUCK- DER HEBEL DES REGLERS
17. DER BREMSLEISTEN DER FLUR

Der Regler

101. GEWINDE- DER KERN
102. DIE MUTTER
103. DIE KLEMME
104. DER HOHLE KERN

Auf dem Auto sind die hinteren Bremsmechanismen des Trommeltyps mit dem aktiven und passiven Leisten bestimmt. In ottormoschen nom den Zustand sind die oberen Enden des Leistens von den Federn an die Kolben, und die unteren Enden – zur Stütze gedrückt, die auf der Stützbremsdisk gelegen ist. Auf den Druck auf das Bremspedal drücken die Kolben der Leisten an die innere Oberfläche der Reibung der Trommel. Der aktive Vorderleisten wird an die Trommel vom Moment der Reibung zusätzlich gedrückt, als die Selbstverstärkung oder serwodejstwije der Leisten gewährleistet wird. Beim Bremsen des Autos, sich bewegend vom Rückwärtsgang, ist der hintere Leisten aktiv, und der Flur – passiv. Die Kräfte, die auf den Leisten seitens der Kolben und der Bremstrommel gelten, werden von der Stütze auf nepodwisch nom die Bremsdisk wahrgenommen. Die Stützbremsdisk ist auf dem entsprechenden Hebel der hinteren Aufhängung gefestigt. Die Regulierung der Spielraüme im Bremsmechanismus geschieht automatisch bei jedem dienstlichen Bremsen. Für die Bremsmechanismen mit dem aktiven und passiven Leisten ist der intensivere Verschleiß des aktiven Vorderleistens im Vergleich zur hinteren Passiven charakteristisch. Es ist nicht empfehlenswert, den gebrauchten Bremsleisten umzustellen, da es die automatische Regulierung des Bremsmechanismus verletzen kann und, den freien Lauf des Bremspedals vergrössern.

Bei der Instandhaltung der Trommelbremsmechanismen muss man alle Details ersetzen, die in den Reparatursatz eingehen.

Die Details laut den beigefügten Instruktionen einzuschmieren.

Es wird verboten, für obduwa und des Dörrkringels der Details die zusammengepresste Luft aus dem industriellen Netz zu verwenden, da die darin enthalten seienden Tropfen des Öls die Gummiverdichtungen arbeitsunfähig machen können.

Nach der Durchführung der Arbeiten, die mit den Demontagen oder vom Abschalten irgendwelcher Rohrleitungen oder die Schläuche des Bremshydroantriebes verbunden sind, man muss die Luft aus der entsprechenden Kontur oder aus dem ganzen Bremssystem entfernen.

Den Bremsleisten zu ersetzen es ist nötig nur vom vollen Satz auf beiden Bremsmechanismen.

Die Momente des Zuges der Schnitzvereinigungen sind für die trockenen, nicht eingeschmierten Befestigungsteile gegeben.

Alle Reparaturarbeiten ist nötig es auf der reinen Werkbank für die Ausnahme der Verschmutzung der Details des Bremssystems von den mineralischen Ölen, dem Schmieren und den Flüssigkeiten durchzuführen.


Die Warnung

Das Material der Bremsbeläge enthält die Fasern des Asbestes, deren Treffen in die Atmungsorgane des Menschen gefährlich für die Gesundheit. Deshalb folgt bei der Durchführung der Instandhaltung und der Reparatur der Bremsmechanismen solche Operationen, wie die Reinigung der Details von den Lebensmitteln des Verschleißes der Laschen mit Hilfe der trockenen Bürste oder dem Strahl der zusammengepressten Luft, der Schliff des Leistens usw., verbunden mit pyleobrasowanijem auszuschließen. Für die Entfernung klein pylewidnych der Teilchen aus den Bremsmechanismen muss man den feuchten Stoff verwenden, der zu Wasser angefeuchtet ist.


Abzunehmen oder auszuschalten

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Auto zu heben.
2. Die Hinterräder. Die Lage der Hinterräder bezüglich der Naben zu bezeichnen.
3. Die Muttern des Wärmeschutzmantels, den Mantel auf den Dämpfer zu legen.
4. Die Befestigung des Taus stojanotschnogo die Bremsen zu entlassen.
5. Die Sperrschraube der Bremstrommel herauszuziehen.
6. Die Bremstrommel.
Bei der erschwerten Demontage der Trommel:
     – Sich darin zu überzeugen, dass stojanotschnyj die Bremse ausgeschaltet ist;
     – Die Befestigung des Taus stojanotschnogo die Bremsen zu entlassen;
     – Den Pfropfen 1 der Öffnung in der Stützdisk 4 herauszunehmen und, vom Schraubenzieher rasschimnoj den Hebel stojanotschnogo die Bremsen bis zum Anschlag in den hinteren Bremsleisten 6 zu versetzen.
7. Ober und unter stjaschnyje die Federn 11, 12.
8. Die Feder des Reglers 15 und druck- der Hebel des Reglers 16.
9. Der Regler in der Gebühr 14.
10. Der Finger 3, die Feder 7 und die Scheibe die 8 Halterungen.
11. Den hinteren Bremsleisten 6.

Zu reinigen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Details des Reglers.
2. Auf das Schnitzwerk das Schmieren aufzutragen, das für die Details der Bremsmechanismen vorbestimmt ist.

Zu prüfen

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Der Fluss des Drehens des Schnitzkernes in der Mutter.
2. Bei Vorhandensein von den Spuren der Überhitzung, des Verschleißes oder der übrigen Defekte auf den Details, die fehlerhaften Details zu ersetzen.
Die Warnung

Vor der Montage der Bremstrommel ist nötig es sich darin, dass die Mutter 102 nawernuta auf den Kern 101 bis zum Ende zu überzeugen. Dabei soll die Mutter auf dem Schnitzwerk des Kernes nicht verkeilt sein.



Festzustellen oder zu verbinden

Die Stellen des Auftragens des Schmierens auf die Stützbremsdisk


DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Schmieren auf die Vorsprünge der Bremsstützdisk 4 an den Kontaktstellen mit dem Leisten aufzutragen (siehe die Abb. der Stelle des Auftragens des Schmierens auf die Stützbremsdisk).
2. Der rasschimnoj Hebel 18 stojanotschnogo die Bremsen zur Spitze priwodnogo des Taus.
3. Den hinteren Bremsleisten 6 auf die Stützdisk 4, den Finger, die Feder und die Scheibe der Halterung. Die richtige Lage des Taus stojanotschnogo die Bremsen zu prüfen.
4. Der Regler 14, den Vorderleisten 17 und unter stjaschnuju die Feder 12. Die Muttern der Befestigung des Wärmeschutzmantels festzuziehen.
Die Warnung

Viel zu stark unter stjaschnuju die Feder 12 nicht auszubreiten. Die Feder 12 soll sich unter der Stütze der Bremsdisk befinden.


5. Der Finger, die Feder und die Scheibe der Halterung.
6. Der Regler 14.
6а. Vollständig den Kern des Reglers in die Mutter einzuschrauben.
6б. Den Regler festzustellen.
6в. Die Klemme 103 zur Stützbremsdisk 4 umzudrehen.
7. Druck- den Hebel die 16 Regler auf die Achse und die Feder 15 anzuziehen.
Die Warnung

Viel zu stark die Feder die 15 Regler nicht auszubreiten.


8. Ein Ende des Ohrringes 13 in die Öffnung der Achse des Hebels 16, und anderen – in die Öffnung des Vorderbremsleistens einzustellen.
9. Ober stjaschnuju die Feder, ihre Enden zum Ohrring 13 und dem hinteren Leisten 6 gefestigt.
Die Warnung

Viel zu stark ober stjaschnuju die Feder 12 nicht auszubreiten.


10. Die Bremstrommel 9 und die Sperrschraube 10.
11. Die Hinterräder.
12. stojanotschnyj die Bremse zu regulieren.