Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
+ die Lenkung
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
- Das Bremssystem
   17.2. Die allgemeine Beschreibung
   17.3. Die Prüfung des technischen Zustandes des Bremssystems
   17.4. Die Auffüllung des Behälters des Hauptbremszylinders
   17.5. Die Entfernung der Luft aus dem Bremssystem
   17.6. Die Wäsche des Bremssystems
   17.7. Die Prüfung des Reglers der Bremskräfte
   17.8. Die Bremsschläuche (die Flure)
   17.9. Die Bremsschläuche (hinter)
   + 17.10. Die stojanotschnyj Bremse
   17.11. Die Prüfung des Zustandes der Vorderbremsbeläge
   17.12. Die Prüfung des Zustandes der hinteren Bremsbeläge
   17.13. Die Bremsdisks
   17.14. Die Bremstrommeln
   17.15. Das Bremspedal
   17.16. Der Hauptbremszylinder
   17.17. Der Behälter
   17.18. Die Regler der Bremskräfte (die proportionalen Ventile)
   17.19. Der Hauptbremszylinder in der Gebühr
   17.20. Die Reparatur des Hauptbremszylinders
   17.21. Der Scheibenbremsmechanismus
   17.22. Der Leisten und die Laschen
   17.23. Die Schutzkappe des Kolbens
   17.24. Die Bremsdisk
   17.25. Der Support
   17.26. Der Schild
   17.27. Die Reparatur des Supportes
   17.28. Der Trommelbremsmechanismus
   17.29. Die Regulierung des Bremsmechanismus
   17.30. Die Regulierung stojanotschnogo die Bremsen
   17.31. Die Stützbremsdisk
   17.32. Der Radzylinder
   17.33. Die Reparatur des Radzylinders
   17.34. Der Vakuumverstärker der Bremsen
   + 17.35. Das Antiblocksystem der Bremsen
   17.36. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb
   17.37. Die Entfernung der Luft aus dem hydraulischen Bremsantrieb manuell
   17.38. Das Ventil für die Entfernung der Luft aus dem Block der Modulatoren
   17.39. Die elektromagnetischen Ventile der Modulatoren
   17.40. Der Block der hydraulischen Modulatoren mit den Elektromotoren
   17.41. Die elektronische Steuereinheit vom Bremsen
   17.42. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Vorderrads
   17.43. Die flexible Leitung DUS des Vorderrads
   17.44. Der Sensor der Winkelgeschwindigkeit des Hinterrades
   + 17.45. Die flexible Leitung DUS des Hinterrades
   17.46. Die elektrische Systemschutzvorrichtung
   17.47. Das Relais ABS
   17.48. Die Signaleinrichtungen
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung


fd5c5980



17.16. Der Hauptbremszylinder

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Der Hauptbremszylinder

1. DER DECKEL DES BEHÄLTERS
2. DER BEHÄLTER
3. UPLOTNITELNYJE DIE BÜCHSE DES BEHÄLTERS
4. DER RIEGEL DES BEHÄLTERS
5. DER KÖRPER DES HAUPTBREMSZYLINDERS
6. DER HINTERE KOLBEN IN DER GEBÜHR
7. DER VORDERKOLBEN IN DER GEBÜHR
8. DER SPERRRING
9. DIE VERDICHTUNG
10. DER REGLER DER BREMSKRÄFTE

Der Hauptbremszylinder ist für den Zweiumrissbremsantrieb mit diagonalnoj vom Schema der Teilung der Konturen vorbestimmt. Ein ein Paar Radzylinder der Vorder- und hinteren Bremsen wird vom Vorderkolben, und das zweite Paar diagonalno der gelegenen Radzylinder – den hintere Kolben bedient. Der Zweisektionsbremszylinder ist vom Sensor des Niveaus der Bremsflüssigkeit im Behälter und den Reglern der Bremskräfte (den proportionalen Ventilen) zusätzlich ausgestattet.

Bei der Reparatur des Hauptbremszylinders ist nötig es alle Details zu ersetzen, die in den Reparatursatz eingehen.

Für die Erleichterung der Montage, die Gummidetails mit der frischen Bremsflüssigkeit einzuschmieren.

Wird verboten, anzublasen und, die Details des Bremshydroantriebes von der zusammengepressten Luft aus dem industriellen Netz zu trocknen, da das in der zusammengepressten Luft enthalten seiende Öl die Gummiverdichtungen arbeitsunfähig machen wird.

Bei der Demontage oder dem Abschalten der Rohrleitungen und der Knoten des Hydroantriebes muss man nach der Montage die Luft aus dem ganzen System oder den abgesonderten Konturen entfernen.

Die gebrachten Momente des Zuges der Schnitzvereinigungen sind für die trockenen Befestigungsteile ohne Schmierstoff gegeben.

Alle Reparaturarbeiten muss man auf der reinen Werkbank erzeugen. Es ist nötig die Vorsichtsmaßnahmen für die Ausnahme der Möglichkeit des Treffens auf dem Detail des Hydroantriebes mineralisch massel zu übernehmen.