Daewoo Nexia

Ab 1994 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Deu Neksija
+ die Betriebsanweisung
+ die technische Wartung
+ der Motor
+ 3. Der Motor (zwei oberen Kurvenwellen)
+ das System der Abkühlung
+ Toplewnaja und auspuff- die Systeme
+ die Elektrische Kette
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die elektronische Steuereinheit und die Sensoren
+ die Transmission
+ 10. Die fünfgestufte Getriebe und die Hauptsendung RPO MM5
+ 11. Die automatische Transmission
- Die Lenkung
   12.2. Die allgemeine Beschreibung
   12.3. Der rejetschnyj Steuermechanismus in der Gebühr
   12.4. Die Spitzen der Steuermänner tjag
   12.5. Die Steuermänner des Luftzuges
   12.6. Der Mantel kartera des Steuermechanismus
   12.7. Mufta der Steuerwelle
   12.8. Die uplotnitelnyj Kappe der Öffnung des Vorderschildes der Karosserie
   12.9. Plunscher rejki
   12.10. Die Welle-Zahnrad
   12.11. Rejka
   12.12. Das nadelförmige Lager
   12.13. Die richtende Buchse rejki
   12.14. Die Prüfung der neutralen Lage rejki
   12.15. Die Empfehlungen nach dem Ersatz der Verdichtungen im Hydroverstärker
   12.16. Die Prüfung des Niveaus und doliw der Arbeitsflüssigkeit
   12.17. Die Entfernung der Luft aus dem Hydrosystem
   12.18. Der Steuermechanismus mit dem Hydroverstärker in der Gebühr
   12.19. Die Schläuche und die Rohrleitungen
   12.20. Der Behälter
   12.21. Die Spitzen der Steuermänner tjag
   12.22. Die Steuermänner des Luftzuges
   12.23. Die Büchse der Gelenke der Steuermänner tjag
   12.24. Mufta der Steuerwelle
   12.25. Die uplotnitelnyj Kappe
   12.26. Die Rohrleitungen des Hydrozylinders
   12.27. Die Regulierung des vorläufigen Anzuges der Feder plunschera
   12.28. Die Verdichtungen der Welle des Hydroverteilers und das obere Lager
   12.29. Der Steuermechanismus
   12.30. Die Prüfung der neutralen Lage rejki
   12.31. Der Riemen des Antriebes der Pumpe
   12.32. Die Scheibe des Antriebes der Pumpe
   12.33. Die Pumpe in der Gebühr
   12.34. Die Bedienungshebel auf der Steuerspalte
   12.35. Das Steuerrad
   12.36. Das Zündschloß
   12.37. Die Steuerspalte
   12.38. Hebel- der Schalter, die Steuerwelle, die Steuerspalte (nicht regelbar)
   12.39. Hebel- der Schalter, die Steuerwelle, die Steuerspalte (reguliert)
+ der Fahrteil
+ 14. Die Vorderachsfederung
+ 15. Der Antrieb der Vorderräder
+ 16. Die hintere Aufhängung
+ das Bremssystem
+ die Karosserie
+ die Heizung, die Lüftung
+ die elektrische Ausrüstung


fd5c5980

12.17. Die Entfernung der Luft aus dem Hydrosystem

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Für die richtige Bestimmung des Niveaus der Arbeitsflüssigkeit nach dem Abschluss der technischen Wartung oder der Reparatur des Steuermannes gidroussilitepja muss man aus dem Hydrosystem die Luft entfernen.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Vollständig die gesteuerten Räder nach links und dolit die Arbeitsflüssigkeit in den Behälter bis zum Zeichen "COLD" umzudrehen.
2. Den Motor zu starten und, es auf die erhöhte Frequenz des Leerlaufs herauszuführen. Das Niveau der Arbeitsflüssigkeit zu prüfen. Falls notwendig dolit die Flüssigkeit und ihr Niveau bis zum Zeichen "COLD" hinzuführen.
3. Prokatschat das Hydrosystem, die gesteuerten Räder aus einer äussersten Lage in anderes umdrehend, die harten Schläge in die Begrenzer nicht zulassend. Dabei muss man das Niveau der Flüssigkeit unterstützen es ist als die aufsaugende Magistrale der Pumpe oder auf dem Zeichen "COLD" höher. Die Arbeitsflüssigkeit, die die Luft enthält, hat die leichte gelbliche-braune oder rötliche Schattierung. Die Entfernung der Luft ist für die normale Arbeit des Steuerhydroverstärkers notwendig.
4. Die gesteuerten Räder in die neutrale Lage zurückzugeben. Danach zu gestatten, dem Motor noch 2–3 Minuten zu arbeiten.
5. Die Arbeit des Steuerhydroverstärkers auf dem Lauf des Autos zu prüfen. Die normale Arbeit des Hydroverstärkers soprowosch soll vom Lärm nicht gegeben werden.
6. Das Niveau der Arbeitsflüssigkeit nochmalig zu prüfen, wie es in den Operationen 1 und 2 beschrieben ist. Sich zu überzeugen, dass nach dem Warmlaufen und der Stabilisierung der Temperatur der Arbeitsflüssigkeit ihr Niveau scharf "der Noten" entspricht.